Designer-Fashion: Modepalast im MAK

Im Zeichen der Mode

Designer-Fashion: Modepalast im MAK

Außergewöhnlich und kreativ. Wer schon immer einen Blick in die Wiener Modeszene werfen wollte ist beim MODEPALAST genau richtig.

Das Wochenende steht ganz im Zeichen der Mode - denn in Wien sind alle Augen auf das MAK, das Museum für Angewandte Kunst, gerichtet. Dort findet von 23. bis zum 25. April der MODEPALAST statt und damit für wahre Fashionvictims einer der wenigen Fixpunkte im Jahr, die sich in der Mode-Kleinstadt Wien wahrnehmen lassen.


Bilder: (c) society24.at

Internationale Modeszene unter einem Dach
Dieses Event ist eine einmalige Gelegenheit, mehr als 130 internationale Designer unter einem Dach versammelt zu finden. Nicht nur lässt sich so direkt mit ihnen in Kontakt treten und fachsimpelm, vor allem gilt es auch, Mode und Accessoires zu erwerben, die sonst kaum bis gar nicht erhältlich ist, da sie nur über ausgewählte Boutiquen in wenigen Ländern erhältlich sind. Auch wer schon immer einen Blick in die Wiener Modeszene werfen wollte und außergewöhnliche, aber auch innovative und natürlich durchaus tragbare Looks für den ganz persönlichen Style sucht, ist beim MODEPALAST richtig.

Eco-Fashion
Im Rahmen eines Eco-Palastes - einer überdimensionalen Holzhütte ganz aus recyclebaren Materialien, finden an jedem Tag der selbsternannten Expo Fashion-Shows statt, bei denen die Tragbarkeit der Kreationen mit eigenen Augen überprüft werden kann. Zur Eröffnung des Weekend-Events fand am Donnerstag bereits eine große Fashion-Show mit ca. 15 Designern statt. Die Looks: Kreativ, teils ungeschickt, teils mit echtem "Will haben!"-Fakor.

Taschen aus Leder von der Wienerin Ina Kent, feminine schwarz-weiß-Looks des ungarischen Labels Fashionlab und großartige Öko-Mode der Berliner Designern Julia Knüpfer mit ihrem Label icawatermelon waren ebenso echte Show-Highlights wie die witzige Men-Fashion von Daniel Kroh - die mit einer zusätzlichen Einlage von Kroh himself als Teufelchen für Lacher sorgte. Auch sonst steht der MODEPALAST ganz im Zeichen der Eco-Fashion. Die Wiener Designerin Anita Steinwidder schneidert alte Kleider-Teile zu neuen Looks zusammen und auch wenn sich Zweifel auftun mögen: Dieser Ultra-Used Look ("Used" bekommt hier ja eine ganz neue Bedeutung) hat einen so exzentrischen Charme, dass er - bis zu einem gewissen Grad - tatsächlich schon wieder stylish ist.

Infos
MODEPALAST – brand new expo
Verkaufsausstellung für Mode, Schmuck und Accessoires
MAK-Österreichisches Museum für angewandte Kunst/Gegenwartskunst
Weiskirchnerstraße 3
1010 Wien

Öffnungszeiten
Fr 23.4.2010 12.00-22.00

Sa 24.4.2010 11.00-22.00

So 25.4.2010 11.00-19.00

Eintritt
Tageseintritt: 7.-/5.- (ermäßigt für SchülerInnen und StudentInnen)
Kombiticket: 12.- (gültig an allen drei Messetagen)