Andreas Kronthaler liebt Mode und seine Frau Vivienne Westwood

'Meine Frau ist meine Instanz'

Andreas Kronthaler liebt die Mode und seine Frau. Die heißt Vivienne Westwood. Ein Interview.

Sinnlich ist sie, die Stimme. Und im Mix mit dem Tiroler Akzent, in den sich hie und da ein englisches Wort verirrt, klingt sie einzigartig. Was englische Wörter bei einem waschechten Zillertaler wie Andreas Kronthaler (44) suchen, ist schnell erklärt.

Love-Story
Vor mehr als zwanzig Jahren lernt er, als Modestudent an der Angewandten in Wien, die damalige Gast-Professorin Vivienne Westwood (69) kennen – und lieben. Die beiden ziehen nach London und heiraten dort 1992. Seither leben, lieben und arbeiten sie skandalfrei in der Stadt an der Themse zusammen.

© Getty Images
Vivienne Westwood und Andreas Kronthaler sind seit 17 Jahren verheiratet.
Vivienne Westwood und Andreas Kronthaler sind seit 17 Jahren verheiratet.
× Vivienne Westwood und Andreas Kronthaler sind seit 17 Jahren verheiratet.

Bild: (c) Getty Images
Seit siebzehn Jahren sind Westwood und Kronthaler skandalfrei verheiratet.

In Wien verliehen Gexi & Anna Tostmann dem Designerpaar Westwood-Kronthaler nun den Titel Botschafter der Tracht. MADONNA traf Andreas Kronthaler zum Talk über seine Heimat, die Mode und seine Frau Vivienne.

© Schöndorfer
Kronthaler und Gexi & Anna Tostmann bei
Kronthaler und Gexi & Anna Tostmann bei "Botschafter der Tracht".
× Kronthaler und Gexi & Anna Tostmann bei

Bild: (c) Schöndorfer
Kronthaler und Tostmann bei „Botschafter der Tracht“.

Wie weit beeinflussen Sie, als gebürtiger Tiroler, Trachten in Ihren Kollektionen?
Andreas Kronthaler:
Manchmal mehr und dann wieder weniger. Aber natürlich habe ich meine Wurzeln nie verdrängt. Sie waren immer Bestandteil meiner Kreationen. Deshalb findet man in meinen Kollektionen immer wieder Trachtenpassagen.

Sie haben heute Lederhosen an. Tragen Sie österreichische Tracht auch in London?
Kronthaler:
Ja, natürlich (lacht). Aber nicht im Total-Look. Trachten können sehr lässig aussehen, es kommt nur darauf an, wie man sie trägt. Ein Janker mit coolen Hosen oder tollen Schuhen kombiniert, ergibt automatisch einen sehr lässigen Look.

Das hört sich bei Männern sehr logisch an. Aber kann man auch ein Dirndl lässig tragen?
Kronthaler:
Natürlich, man muss es nur aus dem Kontext tragen. Wenn man zum Beispiel statt der Bluse ein Shirt trägt, sieht das Dirndl schon anders aus. Oder man kauft am Flohmarkt ein Oversize-Dirndl und nimmt einen Gürtel dazu. Da gibt es viele Möglichkeiten.

© Getty Images
In Westwood-Kollektionen finden sich immer Trachten-Elemente.
In Westwood-Kollektionen finden sich immer Trachten-Elemente.
× In Westwood-Kollektionen finden sich immer Trachten-Elemente.

Bild: (c) Getty Images
In Westwood-Kollektionen finden sich immer Trachten-Elemente.

Besitzt Vivienne ein Dirndl?
Kronthaler:
Ein eigenes hat sie nicht, aber angehabt hat sie mal eines, das ihr meine Mama geliehen hat. Doch Vivienne hat viele Mieder – die haben eigentlich denselben Effekt.

Wem passt ein Dirndl?
Kronthaler:
Jeder Frau! Jeder Figur! Vor allem aber ist ein Dirndl durch seinen speziellen Ausschnitt ein Gesichtsschmeichler.

Wie sieht die Arbeitsteilung bei Ihnen und Ihrer Frau aus?
Kronthaler:
Das fließt sehr ineinander. Die Herrenkollektion mache ich ganz alleine, da ist Vivienne nur die letzte Instanz. An den Damenkollektionen arbeiten wir gemeinsam.

Kommt es bei so viel gemeinsam verbrachter Zeit nicht leicht zu Konflikten?
Kronthaler:
Nicht wirklich. Als ich Vivienne zum ersten Mal sah, habe ich mich sofort bei ihr zu Hause gefühlt. Und das ist bis heute so geblieben. Sie ist meine Instanz. Über unserer Beziehung hängen keine dunklen Wolken...

© Pauty
Andreas Kronthaler im Talk mit MADONNA-Redakteurin Karin Serwatka.
Andreas Kronthaler im Talk mit MADONNA-Redakteurin Karin Serwatka.
× Andreas Kronthaler im Talk mit MADONNA-Redakteurin Karin Serwatka.

Bild: (c) Pauty
Andreas Kronthaler im Talk mit MADONNA-Redakteurin Karin Serwatka.