10 Orgasmus-Facts

Liebe, Lust und Leidenschaft

10 Orgasmus-Facts

Auf den Punkt gekommen. Das sollten Sie über das höchste der Gefühle wissen!

Je häufiger man Orgasmen erlebt, desto glücklicher und erfüllter ist das Leben. Die Ballung der Muskelkontraktionen während des Höhepunkts halten fit und gesund, regen die natürliche Hormonausschüttung an und beleben den Kreislauf.

10 Facts über das höchste der Gefühle

Die Dauer
Die zeitliche Dauer des Orgasmus ist bei Frau und Mann unterschiedlich. Wohingegen ein Mann durchschnittlich zwischen 3 und 12 Sekunden das pure Lustgefühl verspürt, kann der Höhepunkt bei der Frau bis zu 43 Sekunden lang anhalten.

Die Anzahl
Laut einer amerikanischen Studie können Frauen innerhalb einer Stunde bis zu 163 Orgasmen erleben. Männer bringen es auf immerhin 16 Höhepunkte.

Beim Mann
Rechnet man alle Orgasmen im Laufe des Lebens eines Mannes zusammen, verbringt er insgesamt 9 Stunden seines Lebens im stimulierten Rauschzustand. Dabei ist jede Form von Selbstbefriedigung nicht miteinberechnet worden.

Bei der Frau
Frauen können auf mehrere Arten von Ihrem Sexpartner stimuliert werden. So kommen etwa 30 % der Frauen durch das sexuelle Reizen der Brustwarzen und 20 % durch Küssen zum Höhepunkt.
Weniger bekannt ist der 'mentale' Orgasmus. 25 % Prozent der Frauen und 21 % der Männer sollen ihn laut einer Studie schon verspürt haben.

Ejakulat
Nicht wenig. Zwischen 200 und 400 Millionen Spermien verteilt ein Mann pro Samenerguss.

Sperma-Produktion
Arbeit wie am Fließband. Rund 12 Millionen Samenzellen produziert ein männlicher Körper pro Stunde.

Gibt es einen Samenstau?
Eine häufig gestellte Frage... sie basiert aber auf männlicher Phantasie! Die simple, medizinische Erklärung: Wird das Sperma nicht gebraucht, so baut es der Körper einfach wieder ab und produziert wieder frische Zellen nach. Die Ausrede mit dem Argument 'Samenstau' ist süß aber medizinisch keineswegs bedenklich und zwingt nicht dringend zum Handeln.

Vaginal und Klitoral
Frau unterscheidet zwischen zwei Formen von Höhepunkten: dem vaginalen und klitorialen Orgasmus. Unterschieden werden sie an der Art der Muskelkontraktionen. Beim vaginalen Orgasmus ziehen sich die Muskeln im oberen Bereich der Scheide zusammen und der untere Teil entspannt sich. Bei der vaginalen Form der Höhepunkts sind die Gefühle deutlich intensiver als beim klitoralen.

Weiblicher 'Samenerguss'
Auch Frauen können beim Geschlechtsverkehr ejakulieren und eine durchsichtige Flüssigkeit absondern. Hier handelt es sich um ein klares Sekret, welches von den Skene-Drüsen produziert wird und während des Orgasmus aus der Scheide fließt.