Vorsicht! Ein Sexulapartner nimmt all seine vorherigen Kontakte mit ins Bett.

Zumindest indirekt

Sex mit 2,8 Millionen Menschen

Eine britische Pharma-Kette warnt mit einem Online-Rechner vor Krankheiten.

Der durchschnittliche Brite hat zu rund 2,8 Millionen Menschen sexuelle Kontakte - zumindest indirekt. Mit dieser am Mittwoch veröffentlichten Zahl will eine britische Pharma-Kette das Bewusstsein für sexuell übertragbare Krankheiten schärfen.

Weite Kreise
Dazu entwickelte sie einen Online-Rechner, der nach Eingabe von Geschlecht, Alter und Anzahl der bisherigen Sexualpartner sowie deren Alter die Zahl der direkten und indirekten Sexualkontakte ermittelt. "Wenn wir mit jemandem schlafen, tun wir das eigentlich nicht nur mit ihm, sondern auch mit dessen vorigen Partnern und deren Partnern und so weiter", erläuterte Clare Kerr von Lloydspharmacy.

Prävention
Der durchschnittliche männliche Brite gibt die Zahl seiner bisherigen Sexualpartner mit neun, die Britin mit 6,3 an. "Es ist wichtig, dass die Menschen verstehen, wie gefährdet sie in Bezug auf sexuelle Krankheiten sind und dass sie Vorsichtsmaßnahmen treffen", sagte Kerr. Dazu gehören der Gebrauch von Kondomen und Vorsorgeuntersuchungen.