Die 100 besten Schlankmacher

Top Figur-Plan

Die 100 besten Schlankmacher

Weg zur Traumfigur: So essen Sie sich fit, schön und schlank!

Diäten? Nein, danke! „Wer die richtigen Lebensmittel auswählt, kann alles genießen, ohne Kalorien zählen zu müssen“, weiß der Wiener Gynäkologe, Hormonexperte und Ernährungscoach Christian Matthai von Woman and Health.

Die hundert gesündesten Lebensmittel, die reichlich Vitalstoffe liefern und zur Traumfigur verhelfen, finden Sie auf den folgenden Seiten – übersichtlich gegliedert in die Rubriken „Frühstück“, „Vormittags-Snacks“ und so weiter.

Schlank-Formel
Denn es spielt auch eine Rolle, wann wir was essen: „Zum Frühstück ist ein Mix aus komplexen Kohlenhydraten mit Eiweiß ideal; mittags sind Salate empfehlenswert und am Abend eiweißreiche Mahlzeiten“, verrät der Hormon-Experte das Geheimnis einer dauerhaft schlanken Silhouette.

Verzichten müssen Sie dabei auf nichts – nicht einmal auf ein Stück Obstkuchen oder Eis: „Aber wenn Sie Süßes essen, dann am besten unmittelbar nach dem Mittagessen und nicht zwei, drei Stunden später. Sonst droht ein Auf und Ab des Blutzuckerspiegels, das die Fettverbrennung verzögert.“ Tipp: Die Nahrungsmittelliste ausschneiden und an den Kühlschrank heften!

Diashow: Die besten 40 Schlankmacher Diät

Die besten 40 Schlankmacher Diät

×

    Alle 100 Schlankmacher finden Sie am Samstag in Ihrer MADONNA!

    © MADONNA

    MADONNA vom 28.08.2010

    Lesen Sie auf der nächsten Seite den Gesund-Talk mit dem Wiener Gynäkologen, Hormonexperten und Ernährungscoach Christian Matthai von Woman and Health!

     

    Was sollen wir wann essen? Der Experte Christian Matthai im Gesund-Talk.

    Was soll morgens auf den Teller?
    Christian Matthai:
    Die besten Schlankmacher zum Frühstück sind komplexe Kohlenhydrate in Kombination mit Eiweiß. Diese Kombination liefert viel Energie und hält lange satt. Ich empfehle ein Vollkornmüsli (bitte ohne Schokolade!) mit cremigem Magertopfen und frischen Früchten, wie etwa Erdbeeren, Himbeeren, Ribisel, Heidelbeeren oder Brombeeren.

    Und wer es lieber pikant mag ...?
    Matthai:
    ... isst „mein“ Spezial-Omelett, bestehend aus drei Eiklar, einem Eigelb, ein wenig Magermilch, etwas Salz und einer Prise Chili, das dank dem Wirkstoff Capsaicin das Fett zum Schmelzen bringt. Das Omelett auf einer dünnen Scheibe Vollkorn-Roggenbrot servieren!

    Was mache ich, wenn zwischendurch der Hunger kommt?
    Matthai:
    Um ein Auf und Ab des Blutzuckerspiegels zu vermeiden, wäre es besser, auf Zwischenmahlzeiten zu verzichten. Wenn es nicht anders geht, sind kohlenhydratfreie Lebensmittel am besten – wie etwa ein paar Gurken-Sticks oder magerer Cottage Cheese. Und: Wenn schon Süßes, dann am besten gleich nach dem Mittagessen!

    Weitere Schlank-Tricks?
    Matthai
    : Mittags sind leichte Salate ideal, da sie den Körper nicht belasten und die Rohkost noch gut verdaut werden kann. Auch Vollkornnudeln mit Tomatensauce sind eine gute Wahl. Wer abnehmen will, sollte vor allem abends auf Kohlenhydrate wie Nudeln, Kartoffeln oder Süßes verzichten und dafür Fisch oder Fleisch mit Gemüse bevorzugen. Damit fördern Sie die Produktion des Wachstumshormons, das Fett ab- und Muskeln aufbaut. Und: Spezielle Abnehmprodukte wie etwa Change (um 35 Euro in Apotheken) können den Fettstoffwechsel mit natürlichen Grapefruit- oder Grüntee-Extrakten positiv beeinflussen.

    Mehr dazu