Renée: Beauty-OPs aus Angst vorm Älterwerden

Kaum wiederzuerkennen

Renée: Beauty-OPs aus Angst vorm Älterwerden

Das Aussehen der Schauspielerin hat sich über die Jahre drastisch verändert.

In Hollywood gehört der Gang zum Beauty-Doc beinahe schon zur Routine. Fast jeder hilft etwas nach: Hier ein bisschen Botox, da eine kleine Nasenkorrektur - fängt man einmal an, fallen einem immer neue, vermeintliche Makel auf, die behoben werden wollen. Viele Stars übertreiben es aber mit ihrem Schönheitswahn und lassen sich beinahe bis zur Unkenntlichkeit verändern.

Zeit bleibt nicht stehen
Ein aktuelles Beispiel dafür ist Renée Zellweger.
Die Bridget Jones-Darstellerin schockte im Herbst mit einem veränderten Aussehen. Vor allem die Entfernung ihrer charakteristischen Schlupf-Lider trägt dazu bei, dass ihr altes Ich nur schwer wiederzuerkennen ist. Renée soll schreckliche Angst vor dem Älterwerden haben und möchte daher mit allen Mittel gegen die Natur ankämpfen. Das Aussehen der 39-Jährigen hat sich über die Jahre drastisch verändert - dank verschiedener Prozeduren, sich jünger trimmen zu wollen. Ihre Optik und die Tatsache, dass die Zeit nicht stehen bleibt, sollen ihr gar nicht gefallen.

Unsicherheit
Nicht einmal ihr Liebster, Gitarristen Doyle Bramhall II (45) schafft es, sie von ihrer natürlichen Schönheit zu überzeugen.  Die Komplimente des Musikers können ihrer Angst vor dem Altern nicht lindern. Die Angst vor Falten & Co. soll langsam geradezu krankhafte Ausmaße annehmen, sodass sich nicht nur ihr Partner Sorgen macht. Auch die Freunde der Schauspielerin machen sich Gedanken. "Es ist, als würde sie versuchen, jemand anderes zu werden. Alle haben ihr gesagt, dass sie es nicht zu weit treiben soll, aber sie hört einfach nicht zu. Ihre Freunde haben Angst, dass sie mit der Verwandlung zu weit geht. Sie kämpft mit ihrer Karriere und hat erkannt, dass sie es als Regisseurin vielleicht nicht schafft. Sie ist nicht sicher, wie es jetzt weitergehen soll“, erzählte ein Insider dem britischen "Closer"-Magazin. Bleibt nur zu hoffen, dass eines der zahlreichen Komplimente so schnell wie möglich bei ihr ankommt und Renée sich nicht noch mehr verändert.

Diashow: Stars in der Botox-Falle

Trotz natürlich vollen Lippen lässt sich Kim Kardashian gerne immer mehr Silikon spritzen.

Nicole Kidmans Gesicht ist so gebotoxt, dass ein Lächeln fast nicht mehr möglich ist.

Das Top-Model ist immer noch top. „Cindy Crawford“, so Schönheitsexperte Dr. Knabl, „wird oft unrecht getan. Da muss man auch so fair sein und sagen, Menschen verändern sich, weil sie älter werden.“

Bei Design-Ikone Donatella Versace sind sich die MADONNA-Experten in einem Punkt einig: „Weniger wäre mehr, vor allem bei den Lippen.“ Plus: „Die Oberlidstraffung ist komplett misslungen. Sie hat jetzt ein vollkommen abgeräumtes Oberlid , was nicht ihrem Augentyp entspricht.“

Verzogen. Der Zahn der Zeit und die Ärzte haben der einst süßen Schauspielerin keinen Dienst erwiesen. Millesi: „Sie sieht geliftet aus. Was bei ihr auffällt ist, dass die Jochbeinregion voluminöser ist als in ihrer Jugend. Dadurch hat sie ihre Natürlichkeit verloren.“

Katie Price lässt regelmäßig ihre Lippen aufspritzen. Zu viel Solarium und Schminke sorgen zusätzlich für einen Schreck-Look.

Jackie Stallone, Mutter von Schauspieler Sylvester Stallone, übertrieb es mit den Beauty-Ops und deformierte ihr komplettes Gesicht.

Trinny Woodall frisch aufgespritzt nach dem Besuch beim Beauty-Doc.

Die Stirn geliftet, die Lippen aufgespritzt -Melanie Griffith hat keinen Ausdruck mehr in ihrem Gesicht.

Transformers-Beauty Megan Fox ließ sich mit Silikon ihre Wangen auffüllen.

Victoria Silvstedt hat etliche Eingriffe hinter sich...

Priscilla Presley versucht mit Konturenstift ihre Silikon-Lippen zu überdecken.

Auch Lindsay Lohan wagt immer öfter den Gang zum Beauty-Doc.

Lesen Sie auch