Madonna schockt mit Botox-Fratze

Merkwürdige Mimik

Madonna schockt mit Botox-Fratze

Madonnas Gesichtausdrücke am Red Carpet der Grammy Awards warfen Fragen auf: Zu viel Botox erwischt?

Eine goldene Regel für die vielen Red Carpet-Auftritte der Stars lautet: Lass dir Botox und jegliche andere Beauty-Mittelchen zwei Monate vorher spritzen, damit das Gesicht genug Zeit hat sich danach zu "entspannen" - im wahrsten Sinne des Wortes.

Überspannt hingegen wirkte Madonna (55) bei den diesjährigen Grammy Awards. Die Pop-Ikone besuchte die Verleihung mit Sohn David und versuchte am roten Teppich besonders cool zu posieren. Die ausdruckslose Mimik trug zum "unterkühlten" Auftreten bei, doch als sie versuchte ein cooles Augenzwinkern für die Kameras hinzubekommen durfte man fest stellen, dass hier leider nichts mehr funktioniert: Das Gesicht wrikte starr und sah einer Fratze ähnlich.

In den vergangenen Jahren zeigte sich die Sängerin immer wieder mit aufgedunsenem Gesicht, das ganz deutlich das Ergebnis von Fillern und Botox-Behandlungen war. Madonnas Bruder, Christopher Ciccone (48) sorgte mit seinem Buch "Meine Schwester Madonna und Ich" vor Jahren für Schlagzeilen. Auf die Frage ob sie ihrer "Jugend" mit Botox nachhilft antwortete er in einem Interview: "Ihr helfen viel Yoga und einbisschen plastische Chirurgie".

Diashow: Grammys 2014: Madonna führt ihren Sohn aus

Grammys 2014: Madonna führt ihren Sohn aus

×