Austro-Phänomen Caroline Sieber

Von der Studentin zur Stilikone

Austro-Phänomen Caroline Sieber

Wienerin en vogue. Wie Caroline Sieber zur Star-Stylistin und Fashion-Größe wurde.

Caroline Sieber (28) strahlte bei Valentinos elitärer Party „The White Fairy Tale Love Ball“ neben Anne Hathaway, stahl bei Lagerfelds Haute Couture Show im transparenten Traumkleid den Stars die Show. Sie ist Freundin und Stylistin von Emma Watson, Chanel-„Markenbotschafterin“ und aktuelles Werbegesicht von Louis Vuitton. Wer die zerbrechliche Dunkelhaarige, die bei den Fashion Shows in der Front Row sitzt und auf jeder Party tanzt, ist, weiß mittlerweile die Fashionwelt. Die Frage bleibt: Wie hat die  Österreicherin das gemacht?

Diashow: Austro-Phänomen Caroline Sieber

Austro-Phänomen Caroline Sieber

×

    Best dressed
    Denn bevor sich Sieber in die Riege der Londoner It-Girls einreihte und vom Tatler Magazine zur „Best Dressed Woman“ gekürt wurde, war sie eine unscheinbare Studentin aus Wien. Sie zog nach ihrem Studium nach London, arbeitete als Wirtschaftsprüferin. Doch der Bürojob war ihr zu trocken.

    Beruf: Chanel tragen
    Die Fashionista („Ich habe das Glück, eine sehr elegante Mutter zu haben. Ich kenne niemanden, der über eine Garderobe wie sie verfügt, erinnere mich, wie ich als Kind im Ankleidezimmer saß und ihr beim Styling für die Oper zusah.“) machte sich bald einen Namen als Stylistin, bewegte sich elegant auf Londons Upperclass-Partys, wo sie eines Tages ob ihres Stils von Anna Wintour „entdeckt“ und in das Komitee des „Costume Institute Gala“ berufen wurde.

    Ritterschlag
    Der absolute Ritterschlag war, als Karl Lagerfeld sie zur Chanel-„Markenbotschafterin“ ernannte. Berufsprofil: Chanel tragen und bei Partys umwerfend aussehen. Sieber über ihr Stilgeheimnis: Sie trage nie gelb und nie ein Outfit zweimal. Wenn es nur so einfach wäre...