Lugners Ersatz-Stargast ist Dieter Bohlen

Statt Lohan

Lugners Ersatz-Stargast ist Dieter Bohlen

Richard Lugner hat Ersatz für seinen abgesprungenen Gast Lindsay Lohan gefunden. Der Baumeister wird am Opernball den deutschen Musiker, Produzenten und Sprücheklopfer Dieter Bohlen samt dessen Freundin zu Gast haben.
"Der ist schon gut, finde ich", sagte Lugner der APA.

Die besten Casting-Sprüche von 2010:

"Wenn du zur Zeit von Moses gelebt hättest, dann wärst du wohl die 11. Plage gewesen", zu einem sehr, um nicht zu sagen aufdringlich gläubigen Teilnehmer.

"Wenn das die Nummer ist, bei der du 'aus dir rausgehst', dann bleib mal besser in dir drin",
zu einer Kandidatin, die überzeugt war, bei ihrem Lieblingstitel "Hurt" so richtig rauszugehen.

"Ich bringe 'nem Gummibaum eher das Schachspielen bei als dir das Singen."

"Da habe ich ja mehr Druck, wenn ich mir morgens 'nen Pickel ausdrücke"
zu einem Kandidaten mit schwächelnder Stimme.

"Diese Rammelgeräusche von meinem Lieblingshasen, die sind rhythmischer als dein Gitarrespiel."

"Setz dich mit dem Po auf'n Grill, dann hast du wenigstens EINEN glühenden Verehrer"
zu einer 16-Jährigen, die noch keinen Freund hat und auch nur leidlich singen konnte, aber trotz dieser Gemeinheit darauf bestand, den Dieter abschließend innig zu umarmen.

"Du hast zwar 'ne ätzende Stimme, aber irgendwie 'ne interessante Persönlichkeit",
zu einer Kandidatin mit auffallend großem Busen, die übrigens weiterkam.

"Wenn ich die Wahl hätte zwischen Rattenfleisch aus der Mikrowelle und deinem Gesang, würde ich die Ratte wählen."

"Lieber Cholera auf'm Pillermann als dein Gesang",
zu einem Kandidaten, der sich offensichtlich vor Aufregung in die Hose gemacht hatte.

"Da ist die Frage, wo hört der Gesang auf, wo fängt die Straftat an"

"16 Jahre alt, so groß wie 'ne Parkuhr, aber macht hier voll auf dicke Hose ...",
über einen Kandidaten, der ziemlich überzeugt von sich war, und gerade (und vorwiegend) deshalb weiterkam.

"Draußen regnet's. Geh mal raus, vielleicht wächst deine Stimme ..."

"Du willst ja unbedingt bei uns deine Wurst ablassen",
zu einem Kandidaten, der länger interviewt wurde, und eigentlich viel lieber endlich singen wollte.

"Du hast 'nen Stock im Arsch. Aber nicht den Taktstock!"
zu einem Kandidaten, der etwas steif war.

"Das war befriedigend. Beim Dildo-Test ist befriedigend besser als gut. Aber das ist hier kein Dildo-Test ..."
zu einer Kandidatin, die durchaus befriedigend gesungen hatte.

"Der Unterschied zwischen 'ner Batterie und dir: Batterien haben auch 'ne positive Seite."

"Ich finde dich supersympathisch und könnte dich abknutschen",
zu einem männlichen (!) Kandidaten, der weiterkam, obwohl er nur "befriedigend" gesungen hatte.

"Das war der erste Witz, den ich verstanden habe",
zum Gesang einer Kandidatin, die zuvor mehr als merkwürdige Witze erzählt hatte.

"Du klingst wie 'ne Oma, - aber beim Kacken."

"Du riechst gut; - alles andere ist scheiße",
zu einer Kandidatin, deren Parfüm Bohlen so betörte, dass er eigens aufstand, um sie zu beschnuppern.

"Du triffst noch nicht mal 'nen Ton, wenn der direkt vor dir steht"

"Du siehst aus wie 'ne geisteskranke Blondine",
zu einem Kandidaten, der letztes Jahr im Finale gescheitert war, und diesmal mit neuer, blondgefärbter Frisur punkten wollte.

"Hattest du gerade dein erstes Mal? Du siehst so durchgeknattert aus",
zu einer Kandidatin, die komplett verrückt war, tatsächlich die Nacht zuvor durchgefeiert hatte (allerdings mit Freundin), aber dennoch weiterkam.

"Mach irgendwas anderes. Du kannst ALLES besser als singen, da bin ich mir sicher."

"Das klingt wie ein besoffener Lurch"
war nur die Einleitung, anschließend ging es weiter:

"Du könntest dich als Klopups-Imitator versuchen: Wenn einer neben dir auf dem Klo sitzt, dann könnt ihr ein Duett singen ... "

"Das sind diese Teflon-Stimmen: da bleibt nix hängen!"

"Das Problem ist, das war ein bisschen Scheiße, ... jeder Froschfurz hat mehr Power."

"Ich muss hier hart sein. Ohne 'hart' kein Leben",
zu einer Kandidatin, die weder die sexistische Anspielung noch Bohlens Urteil verstand.

"Das klingt, als wenn man 'ne Handgranate in einen Hühnerstall schmeißt."

"Du stehst da so, als wenn du aufs Klo musst",
zu einer Kandidatin, die weiterkam, aber sehr unsicher war.

"Das ist keine Geschmacksache! ICH bin nicht der Irre von uns beiden"
zu einer Kandidatin, die ihren 'Gesangsstil' Geschmacksache fand.

"Du weißt schon, dass deine Stimme sowas kondom-mäßiges hat?"

"War bei euch in der Nähe 'ne Altkleidersammlung?"
zu einem Kandidaten, der irgendwie merkwürdig gekleidet war. Allerdings hatte er schicke Schuhe:

"Die Schuhe sind okay, alles andere würde ich löschen!"

"Deine Stimme klingt ätzend! Ätzend für 'nen Kloreiniger ist geil, ätzend für 'ne Stimme ist scheiße."

"Du kommst hier NICHT weiter. Nur über meine Leiche",
was der in Lederhosen erschienene Jungbayer schlagfertig mit: "Is scho recht!" konterte.

"So hoch kommt nicht mal mein Kanarienvogel, wenn ich drauftrete",

zu einer Kandidatin mit extrem großem Tonumfang. Sie kam weiter, aber nur unter Vorbehalt, denn schön klang das nicht.

"Ich glaube, dass bei dir die großen Töne aus anderen Öffnungen kommen."

"Hast du eben Achselhaare geraucht?"
zu einem Kandidaten mit rauchiger aber ganz und gar nicht schöner Stimme.

"Von 10 Tönen triffst du 11 nicht."

"Das war noch nicht mal Scheiße. Für Scheiße müsstest du 5 mal besser singen ..."

"Du bewegst dich - nicht gut - aber du bewegst dich",
zu einer Kandidatin, deren nicht perfekte, aber doch selbstbewusste Performance überzeugte.

"Das klingt irgendwie nach voller Windel ..."

"Singen kannst du null, Stimme klingt scheiße, aber der Verstärker, der war gut",
zu einem Kandidaten, der mit eigenem Verstärker/Lautsprecher auf die Bühne kam.

"Damit kannst du Wasserbüffel bei euch von der Weide jagen",
zu einem Kandidaten mit landwirtschaftlicher Abkunft.

"... weißt du, mich beunruhigt nur, dass du nicht singen kannst",
zu einem Kandidaten, den er ansonsten eigentlich ganz nett fand.

Auch in der Karibik wurde Tacheles geredet:

"Wir suchen hier Pralinen und vor uns stehen nur lauter Lutscher."

"Das war einfach Müll, und Müll gehört nicht auf so 'ne schöne Insel",
zum Kandidaten Rushdi, der vorzeitig nach Hause geschickt wurde.

"Das Einzige was du sonst machen kannst, ist hier bei RTL 'ne Pannenschow",

als Reaktion auf die zahlreichen Textaussetzer seines Favoriten Menowin.

"Das war Unfähgikeit auf 4 Beinen",
zu einem weiblichen Duo, das weder Text, noch Töne, noch Einsätze traf.

"Qualität kommt von quälen",

als Ermunterung zu einer nur bedingt leidensbereiten Kandidatin.

"Dein Talent hat geglänzt.Leider durch Abwesenheit!"

Mehr von dieter Bohlen hier: www.clickpix.de

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden