Single unterm Tannenbaum

Wenn 'bessere Hälfte' fehlt

Single unterm Tannenbaum

Laut einer Umfrage fehlt 44 Prozent"bessere Hälfte" / 42 Prozentganz besonders zum Fest der Liebe

(c) sxcDraußen rieselt derSchnee, drinnen knistert das Kaminfeuer - die perfekte Kulisse für romantischVeranlagte, Liebespaare scheinen in der Winterzeit im Vorteil. Einer imheurigen November durchgeführten Umfrage von parship.com unter 7.971Mitgliedern (Singles) aus Gute Vorsätze 2009 - 'Singlesein ade, jetzt find ich meinen Prinzen'
zehn europäischen Ländern zufolge vermissen 44Prozent einen Partner zur Weihnachtszeit nicht mehr als sonst - 42 Prozentallerdings sehnen sich in diesen Tagen ganz besonders nach einer "besserenHälfte". 29 Prozent wollen im neuen Jahr aktiv auf Partnerfindung gehen.

Fehlt ein Partner?
Einen Lebensgefährten gar nicht vermissentun 14 Prozent der Befragten aus Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien,Frankreich, Spanien, Belgien, Niederlande, Dänemark und Schweden. Von deninsgesamt 487 heimischen Singles sind es zwölf Prozent. 45 Prozent derÖsterreicher fehlt ein Partner zur Stillen Zeit nicht mehr als üblich; 43Prozent wären zu den Feiertagen noch lieber als sonst zu zweit.

Umfrage
Dabei fänden 29 Prozent der gesamtenBefragten in der Winterzeit einen gemütlichen Abend zu zweit vor dem Kamin amromantischsten. Ein Spaziergang durch die winterliche Landschaft würde 19Prozent gefallen und 15 Prozent ein Besuch einer einsamen Hütte in den Bergen.Alte Fotoalben ansehen (null Prozent), gemeinsam Eislaufen gehen und sichgegenseitig etwas vorlesen (jeweils ein Prozent) fänden weniger interessant.

Kaminabend (27 Prozent), Spaziergang (26Prozent) und Hüttenbesuch (16 Prozent) wären auch bei den heimischen Singlesbeliebt; Fotoalben gar nicht. Jeweils ein Prozent finden gemeinsames Eislaufenund Kekse backen sowie gegenseitiges Vorlesen wenig romantisch.

Zu Weihnachten Partner finden
Die Chancen, rund um Weihnachten einenPartner zu finden, erachten 63 Prozent (67 Prozent der Österreicher) nichtbesser als sonst. Für unwahrscheinlich, gerade in dieser Zeit einenLebensgefährten zu finden, halten es 23 Prozent (20 Prozent der Österreicher).Hingegen können es sich elf Prozent der Befragten (auch heimische) vorstellen,gerade zum Fest der Liebeeinen potenziellen "Schatz" zu begegnen. Drei Prozent aller und zweiProzent der österreichischen Singles gaben an, zu Weihnachten gar keinenPartner finden zu wollen.

Die aktive Suche nach einem Lebensgefährtenhaben sich 29 Prozent aller Umfrageteilnehmer als Neujahrsvorsatz genommen. 23Prozent wollen eine bessere "Work-Life-Balance" finden und 16 Prozentwollen mehr Sport treiben. Den Österreichern ist der Sport mit 24 Prozent alsVorsatz eine Spur wichtiger als die Jagd auf einen Partner (23 Prozent) undeine bessere Balance (22 Prozent).

Beziehungstipps für die Weihnachtszeit Partnerschaft
Übrigens ist es auch in einer Partnerschaftrund um das Fest der Liebenicht immer friedlich. Auch zu den Feiertagen fliegen die Fetzen: Bei 41Prozent der Befragten gab es bisher in einer Beziehung Streit wegen der Frage,ob Weihnachten bei den Eltern, Schwiegereltern oder zu Hause gefeiert wird. Bei15 Prozent war die Verteilung der Fest-Vorbereitungen ein Grund und bei jeweilsacht Prozent der Hausputz und die Frage, wie viel Dekoration das Heim verträgt.

Die Frage, wo Weihnachten gefeiert wird,steht auch bei den heimischen Liebespaaren mit 41 Prozent an ersterStreit-Stelle, bei elf Prozent gibt es Krach wegen der Deko und zehn Prozentwerden sich schwer einig, ob der Fernseher während der Feiertage tabu ist odernicht.