Dating

Liebeslexikon

Singles: Vorsicht vor Brotkrumen-Dating

Vergessen Sie Ghosting und Schlussmachen per SMS. Dieses Dating-Trend ist fieser und definitiv nervenaufreibender... 

"Es gibt noch genügend Fische im Meer, im großen, weiten Dating-Pool" möchte man der ein oder anderen Single-Freundin aufmunternd zuraunen, wenn sie sich wieder einmal in eine Romanze unnötig hineingesteigert hat. Tja, Kunststück, aber diese Fische kommen immer wieder mit zwielichtigen, durchaus kreativen Dating-Trends ans Tageslicht, die uns einfach nur kopfschüttelnd zurücklassen. Neu auf dem Markt: Breadcrumbing. 

Was ist Breadcrumbing? 

Breadcrumbing ist natürlich kein neues Phänomen, bekommt aber erstmals durch die Bezeichnung ein eindeutiges Gesicht. Zu deutsch: Brotkrumen ausstreuen wie damals Hänsel und Gretel. Wie passt jetzt aber Grimms-Märchen mit der Dating-Welt zusammen? Breadcrumbing ist eine Flirt-Taktik, die ein einziges und alles überschattende Ziel hat, nämlich: Selbstbestätigung, Selbstdarstellung, Ego-Push. Der Mann oder die Frau (Auch Breadcrumbing ist ein geschlechtsunabhängiges Phänomen) lässt hier und da kleine Brotkrumen der Aufmerksamkeit fallen. Das geschieht bevorzugt auf diversen Social Media Kanälen. Hier eine zweideutige Anspielung, da ein Kuss-Emoji. Wie zufällig rutscht ein Herz in den Chatverlauf und mit ihm die Frage: Was bedeutet das? Bedeutet es überhaupt etwas? Hier ein Like, dort ein Snap und hey - er folgt mir auf Instagram! Das sind doch eindeutige Zeichen, nicht wahr? 

Leere Hoffnungen 

Nein, sind es nicht. Es bedeutet rein gar nichts, außer, dass hier ein Mensch gedatet wird, der Ihre Aufmerksamkeit definitiv nicht verdient hat. Sie sitzen auf der Ersatzbank und warten, dass das Spiel endlich losgeht. Natürlich geht es das nicht. Denn dieser Mensch ist einzig und allein daran interessiert, Sie warm zu halten. Mit der Aussicht auf eine Beziehung und dass irgendwann einmal mehr daraus werden könnte, warten Sie geduldig ab. Verständlich, klarerweise. Wer liebt sie denn nicht, die kleinen Aufmerksamkeiten, die "Ich hab an dich denken müssen"-Textnachrichten, den Flammen-Emoji unter dem neuen Profilbild...? Und dann? Und weiter? Nichts als das Innere eines Luftballons, schnell verpuffte und flüchtige, nichtige Luft. 

So erkennen Sie Bread-Crumber

Dieser Dating-Trend ist zugegebenermaßen ziemlich undurchschaubar. Gerade am Beginn des Flirts ist es schwierig zu erkennen, ob das Gegenüber lediglich schüchtern und vielbeschäftigt ist oder ob in Wahrheit ein brotkrumen-streuender Hänsel dahintersteckt: 

  • Er / Sie textet sporadisch und meist in den Abendstunden
  • Pläne oder Vorschläge werden nie in die Tat umgesetzt 
  • Der Kontakt findet hauptsächlich online statt 
  • Kleine Gesten der Aufmerksamkeit, aber niemals große Ehrlichkeit 

 

Was tun? 

Wie aber geht man damit um? Die Krümel aufheben, in der Schürze sammeln und hoffen, dass irgendwann ein ganzes Brot daraus wird? Nichts da. Der erste Schritt ist knallharte Ehrlichkeit und zwar zu sich selbst. Gestehen Sie sich ein, dass es immer nur Krümel sind, die Ihnen zugeworfen werden, wie einer Taube oder einem Spatz. Und Sie sind definitiv keine Taube oder Spatz also Stopp damit! Das mag in erster Linie hart klingen, aber nur die Wahrheit wird sie weiterbringen. Dann gibt es genau zwei Möglichkeiten: 

  1. Ein klärendes Gespräch: Wenn Ihnen Ihr Hänsel oder Ihre Gretel so wichtig ist, suchen Sie das Gespräch und teilen Sie klar mit, dass ein solches Verhalten ein absolutes No-Go ist. Sie haben das Recht mit voller Hingabe gedatet zu werden. Sie haben das Recht auf den Kuchen, das Brot, auf alles! Keine Krümel mehr.
  2. Breadcrumben Sie zurück: Schlagen Sie Ihr Gegenüber mit seinen eigenen Waffen. Denn nichts lässt einen schneller auf die Nase fallen, als offensichtlich vor Augen geführt zu bekommen, wie man wirklich ist. Streuen Sie Krümel, antworten Sie sporadisch und irgendwann gar nicht mehr... Wie gesagt: Es gibt genügend Fische im Meer... Und wir wissen alle, wie das mit den Krümeln bei Hänsel & Gretel ausgegangen ist...