Dicke Männer sind die besseren Liebhaber

Um 7,3 Minuten

Dicke Männer sind die besseren Liebhaber

Volltrainierte sind besser im Bett? Von wegen! Im Rahmen einer türkischen Studie fand man heraus, dass Männer mit einem höheren Body-Mass-Index durchschnittlich 7,3 Minuten im Bett durchhalten, während bei schlanken Männern nach zwei Minuten Schluss ist. Warum? Weil dickere Männer im Schnitt einen höheren Östrogenspiegel haben, wodurch es länger dauert, bis sie den Orgasmus erreichen.  Und nicht nur das: Der Adonis mit Bauchbrettbauch leidet auch öfter unter vorzeitigem Samenerguss als der Molli-Mann. 

"Dadbods" bevorzugt
Übrigens: 75% aller Frauen bevorzugen Männer mit etwas mehr Speck um die Hüften. Ein fülliger "Dadbod" à la Leonardo DiCaprio liegt im Trend. Sogar einen Mann mit Waschbrettbauch würden viele dafür von der Bettkante stoßen. Dass dieses Ergebnis auf eine sexuelle Anziehungskraft von Bäuchen schließen lässt, ist jedoch zu bezweifeln. Vielmehr dürfte diese Präferenz auf Unsicherheiten bezüglich der eigenen Figur rückzuschließen sein. 74 Prozent aller Frauen in derselben Studie gaben an, Hemmungen zu haben, sich vor einem Mann mit durchtrainiertem Körper auszuziehen. 

So machen Sie einen besseren Liebhaber aus ihm 1/5
Motivation Wenn Sie im Bett Höchstleistungen wollen, müssen Sie ihn dazu anfeuern! Ermutigen Sie ihn, machen Sie ihm Komplimente und inspirieren Sie ihn mit positiver Energie. Anstatt zu kritisieren sollten sie sich ausschließlich auf seine Talente im Bett konzentrieren. Männer lieben es gelobt zu werden: „Das kannst Du so gut, bitte hör nicht auf!". Sagen Sie ihm nach dem Sex was Ihnen besonders gut gefallen hat und fragen ihn, ob er das wiederholen könnte. Komplimente sind der Schlüssel zu besserem Sex!
Instant Feedback Geben Sie Ihrem Partner sofortiges Feedback, wenn Ihnen etwas besonders gefallen hat. Stöhnen signalisiert dem Mann, dass Sie Spaß am Sex haben. Aber versuchen Sie es zusätzlich in Worte zu fassen. Beispiel: „Was für ein Glück ich mit Dir habe!“, „Das fühlt sich so gut an, bitte hör nicht auf!“. So merkt er sich schneller, was Sie antörnt und gewinnt zusätzlich an Selbstbewusstsein.
Wiederholung Desto öfter Sie ihm sagen, wie sehr Ihnen etwas gefällt, desto leichter wird er sich es merken: „Das törnt mich so an!“ oder „Das war unglaublich, kannst du das nochmal machen?“. So "programmieren" Sie ihn um.
Zeigen anstatt Reden Wenn Sie im Bett etwas Bestimmtes ausprobieren wollen, tun Sie es einfach, anstatt darüber zu reden. Nichts ruiniert erotische Stimmung mehr als ein ernstes Sexgespräch. Anstatt ihn zu bitten, Sie an Ihren erogenen Zonen zu berühren, führen Sie einfach seine Hand an die sensiblen Stellen. Sie wollen mit Sexspielzeug experimentieren? Dann holen Sie es einfach hervor und überraschen ihn damit, anstatt es vorher zur Debatte zu stellen. Machen Sie nicht den Fehler, das Sexleben zu zerreden.
Fordern Sie ihn heraus! Überlegen Sie sich neue Spielregeln! Männer lieben Herausforderungen und lieben es, sich in Wettbewerben zu beweisen. Will er beispielsweise immer nur in der Missionarsstellung mit Ihnen schlafen?  Anstatt sich darüber zu beschweren sollten Sie den Kontext ändern. Fordern Sie ihn heraus: „In diesem Monat kannst Du jederzeit und überall mit mir Sex haben, aber nicht im Bett!“ Das regt seine Phantasie an und bringt zusätzlich Abwechslung ins Sexleben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden