Stress macht Männer sozialer

Aufgedeckt:

Stress macht Männer sozialer

Eine fast 100 Jahre alte gängige Lehrmeinung wurde von Freiburger Wissenschaftlern widerlegt - Männer unter Stress seien aggressiv und gestresst. Laut den deutschen Forschern stimmt das nicht. Bei ihrer Untersuchung fanden sie heraus, dass Probanden, die unter Stress standen, deutlich mehr positives Sozialverhalten zeigten, als die Menschen in der Kontrollgruppe, die sich nicht in Stresssituation befanden.

Welcher Stresstyp sind Sie?: 1/4
Die Einzelkämpferin
Sie sind ehrgeizig, aufbrausend, ungeduldig, rastlos und geben Arbeit nicht ab, weil Sie nur sich selbst trauen? Sie powern sich aus bis zur Erschöpfung. Die permanente Überforderung spüren Sie gar nicht, sie lieben den hohen Stressfaktor. Die Einzelkämpferin steht in starker Burn-Out-Gefahr. Durch die fehlenden Ruhepause, ist ein plötzlicher Zusammenbruch jederzeit möglich.Anti-Stress-Tipp
Reduzieren Sie Ihre Pensum, setzen Sie sich feste Ruhepausen im Zeitplan und nehmen Sie Hilfe an.
Die Perfektionistin
Sie sind pedantisch, überkorrekt und finden immer ein Haar in der Suppe der anderen? Die Perfektionistin korrigiert ständig die Leistung anderer und ist daher selten zufrieden weil nie alles perfekt sein kann. Das ist Ihr höchster Stressfaktor. Der angestaute Stress kann zum Zusammenbruch führen, weil in den meisten Fällen ja nichts perfekt abläuft.Anti-Stress-Tipp
Lassen Sie das Ideal vom Perfekten los. Schauen Sie öfters Kindern beim Spielen zu und machen Sie mit. Lernen Sie locker zu sein und nicht alles kontrollieren zu müssen.
Die Helferin
Sie sind entgegenkommend, nachgiebig, auf Harmonie bedacht und können keinen Wunsch abschlagen. Die Helferin verspricht oft mehr als sie leisten kann, scheut jedoch eigene Herausforderungen. Sie verbergen Ihre Wut, fühlen sich insgeheim ängstlich und machtlos. Durch das Übermaß an Hilfsbereitschaft und zu wenig Eigenverantwortung bildet sich eine gefährliche Mischung aus Stress und Unzufriedenheit, das den höchsten Stressfaktor ausmacht.Anti-Stress-Tipp
Sagen Sie „Nein“ und formulieren Sie Ihre eigenen Wünsche.
Die Alles-Macherin
Sie wollen Hausfrau und Mutter sein und die Karriereleiter nebenbei erklimmen? Die Alles-Macherin ist oft trotzdem ruhig, freundlich, hilfsbereit und immer ansprechbar. Sie wirkt fast nie müde oder ausgelaugt. Als Folge davon werden Sie oft von anderen ausgenutzt und spüren das auch. Sie tun aber nichts dagegen um Ihr Image zu wahren. Ihr Hauptrisiko ist schleichender Burn-Out, der erst nach Jahren zum Vorschein kommt. Sie sind gefährdet an vorzeitiger Hautalterung zu leiden.Anti-Stress-Tipp
Wenn schon alles auf einmal, dann „MdH“ – sprich: Mach die Hälfte. Kinder und
Job halbtags und wenn möglich eine Haushaltshilfe.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden