Die Krimi-Queen: Autorin Ruth Rendell wird 80

Die Krimi-Queen: Autorin Ruth Rendell wird 80

Die Lehrerstochter fokussiert sich in ihren 60 Romanen eher auf die Mordumstände statt auf die Suche nach dem Täter. Viele ihrer Geschichten wurden verfilmt, wie zum Beispiel "Live Flesh - Mit Haut und Haar" unter der Regie des Spaniers Pedro Almodóvar. Am 17. Februar feiert die "Queen of Crime" ihren 80. Geburtstag.

Rendell lebt so stoisch, wie sie ihre Figuren und Handlungen darstellt. Vormittags schreibt sie, nachmittags sitzt die Baroness für die Labour-Partei im Oberhaus. Dort hat die Krimi-Queen zwar keinen großen politischen Einfluss, trifft aber viele Experten, die für die Recherche zu ihren Büchern sehr hilfreich seien.Ihre Themen sind Besessenheit, Zufall und Glück sowie missverstandene Kommunikation. In ihren Romanen blickt sie tief in die Seelen ihrer Figuren und deckt deren oft pathologischen Eigenarten auf.

Nach einigen missglückten Versuchen veröffentlichte sie 1964 ihren ersten Krimi, der gleich ein voller Erfolg war. Inspektor Wexford wurde in England bald so bekannt wie Sherlock Holmes und Miss Marple.

Eigentlich wollte Rendell Journalistin werden. Diese Karriere wurde jäh beendet, nachdem sie über das Jahresabschluss-Essen eines Tennisvereins schrieb, aber nicht anwesend war - und dabei den Tod eines Redners nicht mitbekam. "Alles Liebe vom Tod" hieß ihr erster Wexford-Krimi. Der 22. Band der Serie, "The Monster In The Box", der im Herbst in Großbritannien erschien, ist der bisher letzte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden