Parfum-Hack: Mit diesen Tricks hält der Duft länger

Langanhaltender Duft

Parfum-Hack: Mit diesen Tricks hält der Duft länger

Teilen

Der teure Duft verfliegt nach wenigen Minuten wieder? Damit sich das Parfum optimal entfalten kann und besonders lange hält, sollte es richtig aufgetragen werden. Wir verraten die besten Tipps und Tricks, um den schnellen Duftverlust zu umgehen. 

Grundsätzlich bestimmt die Konzentration des Duftstoffes die Haltbarkeit. Ein Eau de Cologne verfliegt relativ schnell, da es lediglich 3-8% reines Duftöl enthält. Ein Eau de Toilette hält dagegen schon etwas länger (6-8% enthaltenes Duftöl). Mit einem Duftöl-Anteil von 8-15% duftet ein Eau de Parfum am längsten. Doch mit diesen Tipps sorgen Sie dafür, dass Ihr Parfum noch nach langer Zeit frisch duftet.


Mit diesen Tipps hält das Parfum den ganzen Tag

Der optimale Zeitpunkt

Einen Duft aufzutragen, bildet meist den letzten Schritt in der Beauty-Routine. Doch diesen Fehler sollten Sie vermeiden. Am intensivsten entfaltet sich der Duft nämlich, wenn Sie ihn direkt nach dem Duschen auftragen, denn dann sind die Poren von der Wärme geöffnet und besonders empfänglich für die Duftmoleküle.

Die richtige Reihenfolge

Am besten cremen Sie Ihre Haut mit einer geruchsneutralen Körperlotion ein, damit der Duft noch länger haftet. Denn trockene Haut schluckt den Duft regelrecht, wodurch er sein volles Potenzial nicht entfalten kann. Sie können auch eine dünne Schicht Vaseline auftragen und anschließend den Duft aufsprühen. Die Fettschicht dient als Art Primer und versiegelt den Duft.

Auf die richtigen Körperstellen sprühen

Parfum-Hack: Mit diesen Tricks hält der Duft länger
© Getty Images
× Parfum-Hack: Mit diesen Tricks hält der Duft länger

Beim richtigen Parfümieren geht es weniger um die verwendete Menge, sondern eher um die richtigen Körperstellen. Durch Wärme wird der Geruch des Parfüms verstärkt. Daher ist es ratsam, Körperstellen in der Nähe des Pulses zu besprühen. Darunter fallen die Stelle hinter dem Ohr, der Nacken oder das Dekolletee. Zu den Pulspunkten gehört neben den genannten Stellen übrigens auch der Bauchnabel! In der Körpermitte gelegen wärmt er sich schön auf, wodurch sich Düfte ideal entfalten können. Es ist dabei auch kein Nachteil, dass der Bauch häufig von Kleidung bedeckt ist, denn das sorgt dafür, dass die Duftmoleküle nicht so schnell verfliegen.

Parfum nicht in die Haare sprühen

Parfüms enthalten jede Menge Alkohol, was wiederum Haare und Kopfhaut reizen und austrocknen kann. Deshalb ist es sinnvoll, sich ein spezielles Haarparfum anzuschaffen. Das kommt mit weitaus weniger Alkohol aus und schont die Haare vor Feuchtigkeitsverlust

Reiben vermeiden

Wenn Sie die Gewohnheit haben Ihre Handgelenke nach dem Aufsprühen aneinanderreiben, zerstören Sie Duftmoleküle, wodurch die Intensität verloren geht. Besser ist es, die Stellen nur sanft zu betupfen.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo