Heidi Klum: Neue Kurzhaar-Schnitt

Neuer Look

Heidi Klum: Aus lang mach kurz!

Heidis Umstyling: Kurzer Bob statt lange Mähne. PLUS: Austro-Topmodel Alisar im ersten Interview!

© Reuters
Sänger Seal, Kanzlerin Angela Merkel und Model Heidi Klum
Sänger Seal, Kanzlerin Angela Merkel und Model Heidi Klum

Bild: (c) Reuters

Neue Heidi
Und wer bekommt das begehrte Foto? 13 Models rittern in der heutigen Heidi Klum-Show „Germany’s Next Topmodel“ auf PRO7 (20.15 Uhr) wieder um den Titel. Freilich wurde die Sendung schon vor Wochen abgedreht, aktuell stehen nämlich schon die Top 5 fest. Darunter soll sich auch, wie berichtet, das Austro-Topmodel Alisar Ailabouni (20) befinden. Dass die heutige Sendung schon vor Wochen abgedreht wurde, beweisen übrigens auch die aktuellsten Bilder von Heidi Klum (37). Während die Topmodel-Frontfrau heute Abend noch mit Langweiler-Wallehaar zu sehen ist, zeugen aktuelle ‚Abschüsse‘ von einem ganz neuen Heidi-Look.

© AP Photo
Heidi Klum mit neuer Bob-Frisur
Heidi Klum mit neuer Bob-Frisur

Heidi mit Kurzhaar-Schnitt. Bild: (c) AP Photo

Umstyling
Das deutsche Selbstvermarktungswunder ging mit gutem Beispiel voran und hat sich jetzt sichtlich selbst einem „Umstyling“ unterzogen. Neuerdings glänzt Heidi nämlich mit einem schulterlangen Stufen-Bob mit Pony im verwegenen „Out-of-the-Bed“-Look. Der Strubbel-Look, sicher sehr praktisch für die Vierfach-Mama. Und steht der Sinn dann doch noch nach etwas Längerem, kann Heidi ja ganz schnell zu den in Hollywood üblichen „Extensions“ greifen. Apropos Umstyling: Auch unsere Model-Hoffnung Alisar musste bei Heidi Klum Haare lassen.

© Reuters
Seal und Heidi mit neuer Frisur
Seal und Heidi mit neuer Frisur

Der Haarschnitt wird in den nächsten Wochen wohl bei den Friseuren oft kopiert werden. Bild: (c) Reuters

© AP Photo
Seal, Kanzlerin Merkel und Heidi Klum in Los Angeles
Seal, Kanzlerin Merkel und Heidi Klum in Los Angeles

Angela Merkel und Heidi Klum haben nun optisch eine Gemeinsamkeit. Bild: (c) AP Photo

Keine Zicke
Ein Schnitt, den Alisar ganz unzickig über sich ergehen ließ. Null Probleme hat die diplomatische Alisar bislang auch mit ihrer Konkurrenz. In einem Interview in der morgen erscheinenden Ausgabe von TV-AUSTRIA gesteht das schöne Austro-Topmodel: „Es gibt zwar mal Zickereien, aber das ist ganz normal, wenn so viele Mädchen auf einem Haufen sind. Wir verstehen uns alle ziemlich gut!“ Damit steht sie in krassem Gegensatz zu Vorgängerin

Larissa, die ja bekanntlich keinem Konflikt aus dem Weg ging.


© Filmmagic.com/Getty
Austro-Topmodel Alisar Ailabouni
Austro-Topmodel Alisar Ailabouni

Bild: (c) FilmMagic.com/Getty
Austro-Topmodel Alisar im ersten Interview über Heimweh, Zickenkrieg und ihre Vorgängerin

„Larissa und ich sind verschieden!“

TV-Austria: Was hat dir bislang am besten gefallen bei Germany’s Next Topmodel? Und was ist dir am schwersten gefallen?
Alisar Ailabouni:
Am besten hat mir bisher natürlich gefallen, dass ich bei „Germany’s next Topmodel“ dabei sein darf und dass ich bis jetzt schon so weit gekommen bin. Nicht jeden Tag meine Familie sehen zu können, ist mir am Anfang am schwersten Gefallen. Das war für mich schrecklich. Mittlerweile hab ich mich schon daran gewöhnt.

TV-Austria: Viele Mädchen auf einem Haufen, dazu noch ein Siegespreis: Bei „Germany’s Next Topmodel“ sind Zickenkriege vorprogrammiert. Wie hast du den Konkurrenzkampf bislang erlebt? Wie willst du etwaige Zickereien abwehren?
Alisar Ailabouni:
Es gibt zwar mal Zickereien, aber das ist ganz normal, wenn so viele Mädchen auf einem Haufen sind. Wir verstehen uns alle ziemlich gut und reden auch über alles offen.

TV-Austria: Larissa trat sehr selbstbewusst auf und wurde wegen dieser Art oft angefeindet. Bist du ähnlich offensiv oder gehst du lieber den diplomatischen Weg?
Alisar Ailabouni:
Larissa und ich sind zwei ganz verschiedene Menschen. Wenn jemand mit mir ein Problem hat, versuche ich darüber zu reden.

Lesen Sie auch