Fett weg mit der Bio-Stoff-Diät

In zehn Tagen um bis zu 5 Kilogramm leichter!

Fett weg mit der Bio-Stoff-Diät

Der Weg von dick nach dünn muss keineswegs steinig sein. Das behauptet zumindest die deutsche Ernährungsexpertin und Erfolgsautorin Marion Grillparzer. Sie ist überzeugt: „Damit die Kilos schwinden, brauchen Sie keine strenge Disziplin. Sie müssen nur wissen, welche Lebensmittel gut für Ihren Körper sind und wie Ihr Stoffwechsel darauf reagiert.“

Die 50 besten Fatburner: 1/52
1. Leinsamen Sie stärken die Darmschleimhaut und haben eine abführende Wirkung.
2. Putenbrust Kurbelt die Fettverbrennung an
3. Haferflocken Beinhalten Magnesium, Eisen und B-Vitamine. Super als Nervennahrung!
4. Pinienkerne Sie kurbeln das Sättigungshormon CCK an.
5. Milch Enthält die Fettburner Taurin, Magnesium und Kalzium.
6. Pumpernickel Zugegeben, es schmeckt scheußlich – aber bewahrt vor Heißhungerattacken. Die darin enthaltenen Ballaststoffe fördern den Stoffwechsel.
7. Senf Senf erhöht die Fettverbrennung. Körpereigene Stoffwechselprodukte sind für einige Stunden nach dem Essen erhöht.
8. Vollkornbrot Ist ballaststoffreich und beugt Heißhungerattacken vor – sättigt länger.
9. Vollkornbrot Nervenstärkung und enthält B-Vitamine
10. Pflaumenmus Dämpft den Heißhunger auf Süßes.
11. Vanille Das Mark in der Vanilleschote reduziert Heißhunger auf Süßes.
12. Kiwi Der wertvolle Vitamin-C-Lieferant unterstützt im Kampf gegen Cellulite.
13. Stachelbeeren Stachelbeeren unterstützen beim Abnehmen indem Sie durch ihren Magnesium- und Kalziumreichtum Ihre Haare und Nägel stärken.
14. Mango Beugt Heißhungerattacken vor.
15. Marillen Lassen die Haut frisch aussehen.
16. Apfel Reguliert die Verdauung und sättigt.
17. Birne Hat eine entschlackende und entwässernde Wirkung.
18. Schinken Kurbelt den Stoffwechsel an.
19. Kürbiskerne Enthalten wertvolle Inhalts- und Pflanzenstoffe - gut für die Blase.
20. Kochschinken Bringt die Fettverbrennung auf Touren.
21. Frischkäse Hält schlank und festigt die Knochen.
22. Corned Beef Hält lange satt und stillt den Hunger.
23. Frischkäse Hält schlank und festigt die Knochen.
24. Quargel Jojo-Effekt kann mit diesem Käse vorgebeugt werden!
25. Appenzeller Schnittkäse Enthält Kalium und sorgt für feste Knochen.
26. Kochkäse Enthält Zink. Das Spurenelement ist wichtig für die Produktion des Schlankhormons.
27. Sojajoghurt Regt die Fettverbrennung an.
28. Himbeeren Halten lange satt, haben wenig Kohlenhydrate und helfen bei Verstopfung.
29. Melone Soll einen schönen flachen Bauch machen.
30. Pfirsich Sorgt für schöne Haut und Haare, enthält B-Vitamine
31. Brombeeren Enthalten wichtiges Eisen
32. Kirschen Reich an Zink, Vitamin C und Folsäure, unterstützen daher gut beim Aufbau von Bindegewebe.
33. Orangen Kurbeln die Fettverbrennung an.
34. Pflaumen Halten den Blutzucker stabil, was eine optimale Fettverbrennung gewährleistet.
35. Laugenbrezel Geben Power für den Tag.
36. Knäckebrot Sättigt und ist kalorienarm.
37. Topfen Reich an Aminosäuren, die wichtig für Muskeln sind.
38. Kefir Dämpft Lust auf Süßes.
39. Joghurt Stärkt Immunsystem und füllt den Magen.
40. Mandeln Für einen stabilen Blutzuckerwert, der den Appetit in Grenzen hält.
41. Seetang Eine Chemikalie in Seetang kann die Fettaufnahme um 75 Prozent reduzieren
42. Senf Senf erhöht die Fettverbrennung. Körpereigene Stoffwechselprodukte sind für einige Stunden nach dem Essen erhöht.
43. Koffein Koffein steigert den Kalorien-Grundumsatz, somit werden mehr Kalorien verbrannt. Einige Ernährungswissenschaftler empfehlen gar einen starken Espresso nach dem Training zu trinken, als Wasser.
44. Chili Etwa zwei Stunden nach dem Verzehr von scharfer Chili-Sauce werden bis zu 15 Prozent mehr Kalorien verbrannt.
45. Roggenvollkornbrot Wirkt positiv auf die Darmflora ein, indem es sie anregt und die Verdauung fördert.
46. Grüner Tee Fünf bis sechs Tassen Grüner Tee täglich erhöhen den Grundumsatz und kurbeln die Kalorienverbrennung um etwa 80-100 Kalorien an.
47. Ingwer Durch den Verzehr von Ingwer verbrennt der Körper Fett um sich zu wärmen – ein tolles Winter-Abnehm-Getränk!
48. Tomate Das Nachtschattengewächs enthält den natürlichen Sun-Blocker Lycopin. Sehr kalorienarm und mineralstoffreich und daher ideal zum Abspecken. Schlankes Sommermenü: Mozzarella mit Tomaten, Olivenöl und Basilikum.
49. Forelle Der fettarme Fisch liefert gesundes, schlankes Eiweiß und wertvolle Omega-3-Fettsäuren, die das Herz schützen. Vitamin A, D und E sorgen für fitte Knochen, schöne Haut und Glanz im Haar. Tipp: Einmal pro Woche genießen!
50. Gurke Das Kürbisgewächs wirkt dank Kaliums und Magnesiums entwässernd und blutreinigend. Ein kalorienarmer Schlankmacher (100 g haben 12 kcal). Tipp: Im Sommer ideal zu Dips und als Tsatsiki.


Slim-Food
In ihrem Ratgeber Fatburner (siehe Buch-­Cover) verrät sie, welche Nahrungsmittel schlank machen und wie Sie diese optimal kombinieren, um die Fettverbrennung anzukurbeln. Das Versprechen der sogenannten „Biostoff“-Diät: Sie genießen köstliche Rezepte (siehe Tagesplan auf Seite 56) und nehmen damit innerhalb von zehn Tagen bis zu fünf Kilogramm ab.

Der Diät-Plan

Idealerweise verläuft ein Fatburner-Tag wie folgt: Gleich nach dem Aufstehen kurbeln Sie mit Bewegung die Fettverbrennung an. Gehen Sie eine halbe Stunde walken, joggen oder für zwanzig Minuten aufs Minitrampolin. Danach gönnen Sie sich eine heiß-kalte Wechseldusche (strafft das Gewebe und heizt den Fettzellen nochmals ein). Dann ­genießen Sie Ihr Frühstück. Die Mahlzeiten sind so konzipiert, dass sie genug Eiweiß, gesunde Fette und alle wichtigen Nährstoffe enthalten. Tabu sind fettreiche Lebensmittel in Kombination mit  „schnellen“ Kohlenhydraten (wie Kuchen, Pizza), die den Insulinspiegel in die Höhe schnalzen lassen und somit die Fettverbrennung blockieren.

Tipps
Wer auf Dauer schlank bleiben will, sollte Folgendes beherzigen: 1. Reduzieren Sie Butter und Obers und ersetzen Sie diese Fette durch Olivenöl, Nussöle und Rapsöl. Am besten täglich einen Tropfen Leinöl über den Salat träufeln! 2. Essen Sie viele Hülsenfrüchte, Vollkorngetreide (Reis, Brot, Müsli), Gemüse, Kartoffeln und Salat: All das enthält wichtige Vitamine, aber kaum Fett. 3. Reduzieren Sie rotes Fleisch und Wurst zugunsten von Seefisch und Geflügel und wählen Sie immer magere Stücke (wie Filet, Lende). 4. Milchprodukte wie Käse oder Rahm möglichst „light“ genießen. 5. Verzichten Sie auf Fertigprodukte: Naturbelassene Lebensmittel sind fettärmer! 100 g Erdäpfel haben 0,3 g Fett, Chips hingegen 40 g. 5. Beeren, Kräuter, Äpfel: Die beste Schlankmacher kommen aus der Natur. Oft genießen!

fatburner.jpg © Getty
Tipp. Marion Grillparzer: Fatburner. So einfach schmilzt das Fett weg.
GU, um ca. 9 Euro.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum