So verbessert die Scandinavian Sleep Method den Schlaf als Paar

Beziehungs-Tipp

So verbessert die Scandinavian Sleep Method den Schlaf als Paar

Teilen

In einer Beziehung muss es im Bett einfach funktionieren. Das gilt auch für das tatsächliche gemeinsame Schlafen. Wir verraten, wie die Scandinavian Sleep Method helfen kann.

Verliebte könnten ohne einander kaum schlafen, heißt es oft. Doch in der Realität haben viele Paare eher das umgekehrte Problem: Er schnarcht, sie geht nachts zu häufig auf die Toilette, einer klaut der/dem anderen immer die Decke und keiner schläft wirklich gut mit der/dem Partner:in an der Seite. Good News: Die Scandinavian Sleep Method soll nun Abhilfe schaffen!

So verbessert die Scandinavian Sleep Method den Schlaf als Paar
© Getty Images
× So verbessert die Scandinavian Sleep Method den Schlaf als Paar

Was ist die Scandinavian Sleep Method?

Die Scandinavian Sleep Method ist eine Schlafmethode, die darauf abzielt, gemeinsam besser ein- und durchzuschlafen. Wer also neben seiner Partnerin/ seinem Partner auch nicht die besten Nächte hat, sollte sie unbedingt einmal probieren. Und das ist sogar sehr einfach. Denn im Wesentlichen geht es bei der skandinavischen Schlafmethode bloß darum, unter getrennten Decken zu schlafen. Hat jede/r seine eigene Decke, wird man beispielsweise seltener gestört, wenn sich die andere Person im Schlaf bewegt. Durch die Methode behält man auch in der Nacht seinen persönlichen Raum und die persönlichen Vorlieben. Denn während der/ die eine zum Frieren neigt, fühlt sich der/die andere wie in einer Sauna. Mit getrennten Decken bekommt allerdings jede:r das, was man auch wirklich braucht.

So verbessert die Scandinavian Sleep Method den Schlaf als Paar
© Getty Images
× So verbessert die Scandinavian Sleep Method den Schlaf als Paar

Weitere Schlaf-Tipps für Paare

Neben getrennten Decken können aber auch andere Faktoren einen erholsamen Schlaf beeinflussen. Diese Tipps gelten sowohl für Paare, die gemeinsam schlafen, als auch für alle, die ihr Bett komplett für sich alleine haben. Die drei wichtigsten Schlaf-Tipps:

  • Die Klassiker sind nicht zu unterschätzen: Schlafmaske und Ohropax können helfen, ungestört zu schlafen.
  • Routinen: Ob eine Tasse Tee, ein heißes Bad, oder ein Buch zu lesen. Routinen vor dem Zubettgehen helfen dabei, sich auf das Einschlafen einzustellen.
  • Bildschirmfreie Zone: Auch wenn vermutlich bei den meisten genau das Gegenteil der Fall ist, sollte das Bett eine handyfreie Zone sein. Der helle Bildschirm hemmt die Melatonin-Produktion und stört dadurch den Schlaf.

Deshalb ist guter Schlaf so wichtig

Guter Schlaf ist nicht nur für das eigene Wohlbefinden und die Gesundheit wichtig. Wenn wir ausgeschlafen sind, wirkt sich das auch positiv auf unsere Beziehung aus. Wir sind ausgeglichener und glücklicher, weshalb Beziehungen dann meist harmonischer verlaufen. Auch wenn getrennte Bettdecken zunächst so wirken, als würde man Distanz in die Beziehung bringen, können sie tatsächlich für mehr Nähe und Intimität sorgen.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo