Frauen: Teure Marken markieren ihr Revier

Label-Wettkampf

Frauen: Teure Marken markieren ihr Revier

Frauen kaufen Designerprodukte um anderen Frauen zu zeigen, dass sie und ihr Partner eine glückliche Beziehung führen. 

Versace und Louis Vuitton als Schutzschild
Nun verschafft eine Studie Männern endlich Klarheit, warum ihre Angebetete zu teurer Designerware greift: Sie will damit mögliche Konkurrentinnen aus dem Weg schaffen. Dabei ist der Preis für die meisten unbedeutend. Teure Kleider von Prada, Schuhe von Christian Louboutin und Taschen von Michael Kors werten nicht nur das Selbstbewusstsein einer Frau auf, sondern sie sollen anderen Frauen ein deutliches Signal senden: Finger weg von meinem Mann!

Designerware gegen Fremd-Flirts
Eine Studie der Universität Minnesota belegt nun, dass mit diesem Kaufverhalten gegen Konkurrentinnen vorgebeugt werden soll und dies auch funktioniert. Das hängt damit zusammen, dass eine Frau, welche in teuren Designerkreationen gehüllt ist, anderen Frauen assoziiert, dass das teure Outfit ein Geschenk des Partners sei, auch wenn dem gar nicht so ist. Dies wiederum signalisiert anderen, dass sie einen sehr bemühten Mann hat und eine sehr gut funktionierende Beziehung führt.

Tipps gegen Eifersucht 1/5
Selbstbewusstsein
Es ist wichtig, dass Sie sich selbst als eigenständigen Menschen sehen. Beschäftigen Sie sich mit sich selbst, gehen Sie alleine außer Haus und machen Sie das, was Ihnen Spaß macht. Sehen Sie sich nicht nur als Partnerin! Dadurch steigt Ihr Selbstbewusstsein, Sie fühlen sich weniger abhängig und verletzbar.

Teure Verteidigung
Bei der Studie wurde das Kaufverhalten 650 Frauen untersucht. Die Forscher stellten fest, dass Frauen eher zu Markenware greifen als zum Wühltisch, wenn sie das Gefühl haben ihre Beziehung sei in Gefahr. Dieses Konsumverhalten bringt der amerikanischen Wirtschaft jährlich über 250 Milliarden US-Dollar ein. Aber ob das wirklich ein Wundermittel für eine funktionierende Beziehung ist, ist nicht bekannt. Die Beziehung zur eigenen Brieftasche wird dabei auf jeden Fall strapaziert!