Daten Sie immer Männer mit Schwestern

Beziehungstipp

Daten Sie immer Männer mit Schwestern

Ist er treu? Ist er romantisch? Liest er Ihnen jeden Wunsch von den Augen ab? Ist der Typ Boyfriend-Material? Das sollten nicht die wesentlichen Fragen sein. Viel wichtiger: Hat er Schwestern? 

Frauen stehen bei Männer auf blaue Augen, sie lieben einen Waschbrettbauch, Wuschelhaare und wenn die Sehnen an den Unterarmen hervortreten. Oberflächlich betrachtet. Auf einer tieferen Ebene wollen Frauen Romantik und das Feuer der Leidenschaft. Der Mann solle aber auch ein guter Vater für Ihre hypothetisch-baldigen Kinder sein und Sie auch im Alter noch über die Schwelle tragen. Auf der Suche nach diesem alles umfassenden Traummann werden meist viele Frösche geküsst. Dabei hätten Sie sich doch so viel ersparen können. Sie hätten auf Schweiß und Tränen und das Überinterpretieren von Nachrichten pfeifen können, wenn Sie einfach beim ersten Date schon folgende Frage abgehakt hätten: Hast du Schwestern? Banale Frage, finden Sie?

Hier sind fünf Gründe, warum Sie nur mehr Männer mit Schwestern daten sollen: 

1. Mehr Empathie 

Männer mit Schwestern sind grundsätzlich empathischer. Dies bestätigen sogar Gesundheitsexperten: Die emotionale Intelligenz von Männer mit Schwestern ist deutlich höher. Zudem verstehen es diese Männer besser ihre Gefühle zu artikulieren. Denn sie sind mit Schwestern aufgewachsen. Da wurde viel geschnattert, geplappert und gekichert. Aber auch geredet: Es wurden Themen breitgetreten für die Männer normalerweise nur ein müdes Schulterzucken oder ein irritiertes Hochziehen der Augenbraue übrig haben. Und auch wenn sich der Mann aus dem Gespräch raushalten wollte, so bekam er trotzdem das ein oder andere mit und lernt unfreiwillig so, so viel... 

2. Frauen sind keine engelsgleichen Wesen

Ein weiterer Vorteil: Für diese Männer sind Frauen ganz normale Menschen, keine entrückten Elfen, die mit Feenstaub auf die Erde herabgekommen sind und nur einmal im Monat zickig sind (Hallo Klischee!)

Männer mit Schwestern glauben nicht an den sagenumwobenen Mythos des Hashtags #wokeuplikethis, mit Lipgloss und gebogenen Wimpern und den gerade richtig sexy ungekämmten Haaren. Sie kennen Frauen in ihrer absoluten, ungeschminkten Reinheit, in ausgeleierter Jogginghose, im T-Shirt voller Zahnpastaflecken und mit einem Vogelnest auf dem Kopf, dass mit einer Frisur nicht mehr viel gemeinsam hat. Mit diesem Wissen gehen sie dann auch in zukünftige Beziehungen und fallen nicht aus allen Wolken, wenn die Freundin nach zwei, drei Beziehungswochen plötzlich nicht mehr im Dessous sondern in einem alten Disney-Pyjama schläft. 

3. Sie sind geduldiger

Dies trifft wohl auf alle Menschen mit Geschwistern zu. Menschen aus einer Großfamilie werden zustimmend nicken, denn eines haben diese von Klein auf gelernt: Geduldig sein. Warten bis man selbst an der Reihe ist. Ausreden lassen. Zuhören. Sich damit abfinden, immer noch nicht gehört zu werden. Von vorne beginnen. Männer mit Schwestern sind an diesen Kreislauf gewöhnt. Weil die Schwestern meistens lauter geschrien haben, weil sie ein viel größeres Mitteilungsbedürfnis haben als ihre Brüder. Deshalb sind die Männer auch auf diese jahrelang antrainierten Höflichkeitsregeln getrimmt: Zuhören, ausreden und aufeinander eingehen. Zukünftige Freundinnen können sich darauf freuen. 

4. Sie respektieren Frauen 

Natürlich ja, alle respektieren Frauen. Aber Männer mit Schwestern nehmen das Ganze noch ein bisschen ernster. Von ihnen werden Sie nie geghostet oder mit einer lahmen Entschuldigung abgefertigt werden, weil die Männer ja auch nicht wollen würden, dass etwas Ähnliches ihren Schwestern passiert. Sie werden niemals abwertende Sätze wie "Hast du deine Tage?" oder "Warum bist du so zickig?" hören, weil dieser Mann mit großer Wahrscheinlichkeit selbst dabei war, als sich seine Schwestern vor Regelschmerzen krümmten. Männer dieser Art sind auch nicht beleidigt, wenn ab und an die beste Freundin Vorrang vor dem Partner hat. Sie wissen aber auch, dass die Veränderung nach dem Friseurbesuch meist verschwindend gering ist und Frauen niemals so ganz so lässig und cool sind, wie in ihren Textnachrichten. Aber ganz ehrlich: Wer ist das schon? 

5. Sie verstehen Frauen

Kurzum: Männer mit Schwestern haben den Durchblick. Und das nicht nur weil sie neben Bundesliga-Tabellen auch über Kenntnisse von Gossip Girl und Sex & the City verfügen. Sie wissen dass es verschiedene Aufsätze für den Lockenstab gibt, kennen den Unterschied zwischen Kajal und Eyeliner und verspüren keinen Fluchtinstinkt beim Anblick eines Tampons. Es ist für ihn vollkommen klar, dass Frauen auch sieben Stunden mit ihren Freundinnen Kaffee trinken können und dass es in ihren Gesprächen - Newsflash - nicht immer nur um Männer geht. Und wenn Sie ihre Brüder richtig erzogen haben, dann wissen diese auch, dass Hausarbeiten geschlechtsunabhängig sind und Frauen nicht einfach mit dem Abwasch-Gen oder dem Bügel-Instinkt zur Welt gekommen sind...

Also worauf warten Sie noch? Durchmischen Sie ihre Smalltalk-Punkte und stellen Sie von nun an beim ersten Date folgende Frage immer zuallererst: "Hast du Schwestern?" Falls das immer noch nicht genügt, hier ein Fakt: Channing Tatum, David Beckham. Dwayne Johnson und Michael Jordan - ihnen allen ist gemein, dass sie in den letzten Jahren zum "Sexiest Man alive" gekürt wurden. Und...? Ja, richtig: Sie alle haben Schwestern...