Lagerfeld ätzt gegen Frankreich-Präsidenten

‚Er ist ein Idiot!‘

Lagerfeld ätzt gegen Frankreich-Präsidenten

Er hatte wieder was zu melden. Diesmal hat sich der Modeschöpfer allerdings weit aus dem Fenster gelehnt und beschimpfte den französischen Präsidenten.

Furcht- und tabulos: Karl Lagerfeld kennt keine Grenzen wenn es darum geht, seine Meinung zu äußern. Jetzt fiel ihm der französische Präsident Francois Hollande zum Opfer, denn mit ihm ist Karl Lagerfeld ganz und gar nicht einverstanden. Hollande löste vor kurzem Aufregung mit der kontroversen Reichensteuer aus. 75 Prozent müssen Millionäre künftig abgeben. 61 Prozent der befragten Franzosen ist auch dafür und findet die Steuer gerechtfertigt.

Karl Lagerfeld gehört jedenfalls nicht dazu, denn der Modezar äußerte sich nun in einem Interview mit der spanischen Marie Claire ziemlich klar dazu: „Dieser Idiot wird genauso schrecklich sein wie Zapatero!“. Jose Luis Rodriguez Zapatero, Spaniens Ex-Ministerpräsident, wurde 2011abgelöst. Weiters erklärt Lagerfeld: „Es ist ein Disaster. Er will die Reichen bestrafen und natürlich werden die das Land verlassen und niemand investiert. Ausländer wollen nicht in Frankreich investieren und das wird einfach nicht funktionieren… abseits von Mode, Schmuck, Parfums und Wein ist Frankreich nicht wettbewerbsfähig. Der Rest unserer Produkte verkauft sich nicht. Wer kauft französische Autos? Ich nicht.“

Da wurde das Mundwerk des Modezaren wieder locker, scheint ganz so, als sei es ihm egal, denn Folgen hatten seine provokanten Aussagen bisher noch nie, also macht er in gewohnter Manier weiter…

Karl Lagerfelds legendärste Aussagen 1/10
  1. Über Heidi Klum:
„Ich kenne sie nicht. Claudia kennt die auch nicht. Die war nie in Paris, die kennen wir nicht. (…) Für mich war sie nicht top wie Claudia oder Nadja oder Tatjana.“