Fettdepots zum Schmelzen bringen

Ran an den Speck!

Fettdepots zum Schmelzen bringen

Ob Müßiggänger oder Fitness-Junkie. Das müssen Sie beachten, wenn Sie Ihr Körperfett reduzieren wollen.

Der Feind eines jeden Traumkörpers: zuviel Gramm Körperfett an der falschen Stelle. Wir geben Ihnen Tipps wie sie den unbeliebten Fettpölstern auf bequeme oder auch weniger bequemen Art den Garaus machen. Es kann, aber es muss nicht immer nur Schweiß fliessen, um einen sichtbaren Erfolg zu erzielen - Sie haben die Wahl, wie Sie Ihren Body in Form bringen!

Tipps für die gemütlichen Körperbewußten:
Will man ohne viel Mühe und körperliche Anstrengung dem eigenen Körperfett den Kampf ansagen, tut man gut daran, viel Wasser zu trinken. Wasser spült den Körper durch und unterstützt ihn beim Fettabbau. Dagegen bremst Zimt und Chili Heißhungerattacken, wobei zweiteres auch den Stoffwechsel antreibt. Um die Verdauung anzuregen reicht auch schon ein Apfel am Tag aus. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Speisen immer mit Jodsalz salzen, denn das fördert ihre Schilddrüse. Halten Sie sich daran und es werden sich erste sichtbare Erfolge einstellen!

Tipps für die Fortgeschrittenen:
Sie haben sich schon mit vielen Diät-Ratgebern auseinandergesetzt, wissen natürlich, dass das richtige Maß an gesunder Ernährung und Bewegung beim Fettabbau unerlässlich ist, aber irgendwie klappts bei Ihnen mit der Gewichtsabnahme nicht?

Verzweifeln Sie nicht, denn Sie bekommen natürliche Verstärkung: Streuen Sie zum Beispiel morgens Leinsamen über Ihr Müsli, den die darin enthaltene Linolsäure unterstützt den Darm und hilft Fettdepots abzubauen. Sorgen Sie für reichlich Kalziumzufuhr, welches u.a. in Milchprodukten und Brokkoli enthalten ist. Mehrere Studien belegen, dass Kalzium den "Speck-Weg-Effekt" fördert.

Zudem empfehlen wir Ihnen ein Tagebuch über Ihre Ernährung und Ihre sportlichen Aktivitäten zu führen. Seien Sie nicht zu ungeduldig, Ihr Organismus braucht seine Zeit, um sich einzupendeln!

Tipps für die Fitness-Profis:
Bekanntlich lernt man nie aus - deswegen wollen wir auch unseren Fitness-Freaks kleine Ratschläge mit auf dem Weg geben:

Nehmen Sie ausreichend Carnitin in Form von Käse, Geflügel- oder Lammfleisch zu sich. Es hilft dem Körper Muskeln auf- und Fett abzubauen. Genauso wie Chrom, das Spurenelement fördert ebenso den Aufbau von Muskeln. Dabei sind Volkornbrot und Pilze gute Chrom-Versorger. Sollten Sie eine starke Lust auf Süsses verspüren, lutschen Sie an einen gefrorenen Pfirsich - der hat garantiert weniger Kalorien als ein Eis und schmeckt gleichermaßen fruchtig.

Verwechseln Sie bitte auf keinen Fall Fettabbau mit Fettverbrennung. Irrtümlicherweise waren wir Frauen jahrelang davon überzeugt, dass wir erst Fettkalorien verbrennen, wenn wir eine Sportart über einen längeren Zeitraum langsam ausüben. Lange Zeit hieß es überhaupt, die Fettverbrennung setze erst nach 30-Minuten Bewegung ein. Doch es ist sinnvoller auf kürzere, aber intensive Intervalltrainings zu setzen. Dabei sollte jede Trainingseinheit nicht länger als 15 Minuten dauern.