In Balance mit Anti-Aging-Yoga

Workout für den Wechsel

In Balance mit Anti-Aging-Yoga

Manchmal fahren die Hormone Achterbahn: Wenn Frauen in den Wechseljahren von Hitzewallungen, Unruhe oder trockenen Schleimhäuten gequält werden, zum Beispiel. Wenn der Hormonhaushalt auf Grund großer körperlicher oder emotionaler Anspannung durcheinandergerät. Oder in der zweiten Zyklushälfte, wenn das „Prämenstruelle Syndrom“ mit Wassereinlagerungen, Gewichtszunahme und Stimmungstiefs zuschlägt.

Wieder aktiv
Bei all diesen hormonellen Imbalancen kann eine spezielle Art von Yoga für wohltuenden Ausgleich sorgen: „Gezielte Übungen reaktivieren die Hormonproduktion in den Eierstöcken und steigern so die Vitalität und mindern Wechselbeschwerden“, erklärt die deutsche Yoga-Expertin Claudia Turske, deren Ratgeber 'Hormonbalance durch Yoga' (nymphenburger) demnächst erscheint. Wir zeigen schon jetzt die besten Übungen daraus.

Claudia Turske: Hormonbalance durch Yoga. nymphenburger © nymphenburger Verlag
Buch-Tipp
Claudia Turske: Hormonbalance durch Yoga. Erscheint am 14. Juli bei nymphenburger, um 10,25 Euro. Mit vielen Übungen! Hier geht's zur Bestellung!

Wirkt wirklich
Als Erfinderin von Hormon-Yoga gilt die – mittlerweile über 80 Jahre alte – Brasilianerin Dinah Rodrigues. Ihre Methode war so erfolgreich, dass sie ein Forscherteam in Sao Paulo bat, die Erfolge wissenschaftlich zu überprüfen. Während der Studie übten Probandinnen mit Wechselbeschwerden durchschnittlich 16 Tage im Monat. Innerhalb von vier Monaten hatte sich die Hormonkonzentration im Schnitt um 254 Prozent erhöht und Symptome wie Hitzewallungen, vaginale Trockenheit, Gereiztheit und Verstimmungen verschwanden.

„Yoga ist tatsächlich ein Jungbrunnen“, schwärmt auch die Wiener Sängerin und Yoga-Lehrerin Ira Lauren. „Durch die tiefe Atmung wird Hitze im Körper erzeugt und somit werden Schlacken aus dem Körper transportiert. Die inneren Organe werden aktiviert, der Stoffwechsel wird angeregt – all das wirkt sich natürlich auch positiv auf das Hormonsystem aus“, so die hübsche Expertin. Ihr Tipp: „Üben Sie mindestens jeden zweiten Tag, und immer barfuß.“ Idealerweise praktizieren Sie die Übungen gleich in der Früh: „Da ist der Kopf noch leer und das Workout beflügelt Sie den ganzen Tag“, so Lauren. Und Sie werden mit jedem Atemzug ein wenig jünger...

MADONNA Gewinnspiel
Wir verlosen 3 Exemplare vom Ratgeber 'Hormonbalance durch Yoga' (nymphenburger) von Yoga-Expertin Claudia Turske!
Mitspielen-464x100

So kommen die Hormone wieder ins Gleichgewicht

Für mehr Achtsamkeit
1 In Balance mit Anti-Aging-Yoga © Singer
Bild: (c) Singer

Gehen Sie in den Vierfüßlerstand und atmen Sie dabei sanft ein und aus (immer durch die Nase). Nun ziehen Sie das Becken hoch. Achten Sie darauf, dass Hände und Füße „gut geerdet“ sind; also fest am Boden. Die Knie sind ganz leicht gebeugt. Nun schieben Sie das Gesäß so weit wie möglich nach oben. In dieser Haltung drei Mal tief ein- und ausatmen.

Weitere Anti-Aging-Yoga-Übungen finden Sie auf den nächsten Seiten!
- Eierstock-Massage
- Macht schlank
- Wirkt verjüngend
- Entstaut die Beine

Eierstock-Massage
2 In Balance mit Anti-Aging-Yoga © Singer
Bild: (c) Singer

Diese Übung massiert die Eierstöcke und regt so die Hormonproduktion an: Vierfüßlerstand. Den rechten Fuß nach vor setzen. Das linke Bein nach hinten strecken; die Zehen drücken kraftvoll in den Boden. Nun 15-mal tief einatmen und beim Ausatmen immer den Bauch einziehen – das verstärkt den Massage-Effekt. Die Übung danach mit dem linken Fuß wiederholen.

Weitere Anti-Aging-Yoga-Übungen finden Sie auf den nächsten Seiten!
- Macht schlank
- Wirkt verjüngend
- Entstaut die Beine

Macht schlank
3 In Balance mit Anti-Aging-Yoga © Singer
Bild: (c) Singer

Rückenlage. Hände umfassen Fersen. Beim Einatmen erst das Becken, dann den Brustkorb heben und beim Ausatmen wieder senken. 7-mal wiederholen. Diese Übung aktiviert die Schilddrüse und pusht dadurch den Stoffwechsel.

Weitere Anti-Aging-Yoga-Übungen finden Sie auf den nächsten Seiten!
- Wirkt verjüngend
- Entstaut die Beine

Wirkt verjüngend
4 In Balance mit Anti-Aging-Yoga © Singer
Bild: (c) Singer

Sie sitzen aufrecht am Boden; Beine sind gestreckt. Nun linkes Knie beugen und linken Fuß auf die Außenseite des gestreckten Beines stellen. Umfassen Sie das gebeugte linke Bein mit dem rechten Arm. Beim Einatmen den Oberkörper lang ziehen; beim Ausatmen den Brustkorb (nicht nur den Kopf!) nach links drehen. 7-mal pro Seite.

Eine weitere Anti-Aging-Yoga-Übung finden Sie auf der nächsten Seite!
- Entstaut die Beine

Entstaut die Beine
5 In Balance mit Anti-Aging-Yoga © Singer
Bild: (c) Singer

In Rückenlage die Ellenbogen anbeugen und fest in den Boden drücken. Kinn vom Brustbein wegziehen und die Beine heben und ausstrecken. Stützen Sie die Hüften mit den Händen ab. In dieser Position anfangs etwa eine Minute lang (später vier bis fünf) tief ein- und ausatmen. Die Übung entstaut die Beine, reguliert den Hormonhaushalt und stärkt den Kreislauf.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden