Scarlett Johansson auf den Spuren von Bardot

Hollywood-Star Scarlett Johansson wandelt auf den Spuren des ehemaligen französischen Sexsymbols Brigitte Bardot ("Und immer lockt das Weib"). Die junge US-Amerikanerin hat zusammen mit Sänger und Songschreiber Pete Yorn ein Duett-Album aufgenommen, das ein Projekt von Filmlegende Bardot mit Serge Gainsbourg zum Vorbild hat.

Die acht Songs auf "Break Up" handeln von einem stürmischen Liebesdrama. Vor allem das Zusammenspiel der beiden Akteure erinnert an das der Lieder von Gainsbourg und Bardot auf dem 1968 erschienen Album "Bonnie and Clyde".

Er habe von einer Frau wie Bardot für das Album geträumt und sei dann sofort auf Scarlett gekommen, sagte Yorn (35) Freitagabend bei der Vorstellung des Albums in Paris. Beide seien wunderschön und hätten eine wahnsinnige Präsenz. "Ich hatte keine Erwartungen", gestand die aus Filmen wie das "Das Mädchen mit dem Perlenohrring" oder "Lost In Translation" bekannte Johansson. Letztendlich sei sie aber sehr angetan vom Ergebnis. "Wir haben viel Spaß gehabt. Es war eine kreative Partnerschaft unter Freunden", sagte die blonde Schauspielerin.