Jennifer Hudson spielt Winnie Mandela

Oscar-Preisträgerin Jennifer Hudson wird in der Filmbiographie "Winnie" die Rolle der südafrikanischen Politikerin Winnie Mandela spielen. Der Streifen will das schlagzeilenreiche Leben der Ex-Frau des südafrikanischen Freiheitshelden und ersten schwarzen Präsidenten, Nelson Mandela, aufzeichnen.

Wie das US-Branchenblatt "Variety" berichtete, wird der südafrikanische Regisseur Darrell J. Roodt ("Yesterday", "Sarafina!") Ende Mai in seiner Heimat mit den Dreharbeiten beginnen. Als Vorlage dient das Buch "Winnie Mandela: A Life" von Anne Marie du Preez Bezdrob.

Die am 26. September 1934 geborene Madikizela-Mandela kämpfte vor allem während der 27-jährigen Haftzeit ihres Mannes gegen die weiße Apartheid-Regierung in Südafrika. Die einst als "Mutter der Nation" bejubelte Politikerin war später als Skandal-Diva und Betrügerin verschrien. 1991 wurde sie wegen Entführung und Beihilfe zur Körperverletzung von vier schwarzen Jugendlichen zu sechs Jahren Haft verurteilt, kam in der Berufung aber mit einer Geldstrafe davon. Nelson Mandela trennte sich 1992 von ihr und ließ sich 1996 scheiden.

Das Drehbuch habe sie sehr bewegt, sagte Hudson über ihre Rollenwahl. "Dies ist ein wichtiger Teil der Geschichte, der erzählt werden muss". 2007 hatte Hudson für ihre Rolle in dem Leinwandmusical "Dreamgirls" einen Oscar gewonnen. Zuletzt war sie in dem Spielfilm "Die Bienenhüterin" auf der Leinwand zu sehen.