Unfug im Suff

Hollywoodstar Rip Torn bei Bankeinbruch ertappt

Erneut hat Alkohol den US-Schauspieler Elmore "Rip" Torn in Konflikt mit dem Gesetz gebracht. Der 78-Jährige soll laut Polizei in betrunkenem Zustand in eine Bank in der Stadt Salisbury im US-Staat Connecticut eingebrochen sein. Außerdem hatte er eine geladene Schusswaffe bei sich. Die Polizei nahm ihn an Ort und Stelle fest. Gegen eine Kaution von 100.000 Dollar wurde er auf freien Fuß gesetzt.

Im vergangenen Jahr war Torn in Connecticut wegen Trunkenheit am Steuer zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Torn begann seine Filmkarriere 1956 in "Baby Doll" und machte sich einen Namen als Charakterdarsteller in Filmen wie "The Cincinnati Kid" (an der Seite von Steve McQueen und Karl Malden) und "Men in Black". Gute Kritiken bekam er auch für seine Rollen in "Payday" und "Cross Creek".