"Restl-Rezepte" aus dem Steirereck auf Küchenrolle

Rezepte aus dem noblen Steirereck im Supermarkt, noch dazu auf Küchenrolle gedruckt. Möglich macht das eine gemeinsame Initiative von Steirereck-Patron Heinz Reitbauer, dem SCA-Konzern als Produzent der "Plenty"-Rolle sowie der Saubermacher AG. Unter dem Motto "Restlos Genießen" gibt es Tipps für das Kochen mit "Restln", also übrig gebliebenen Lebensmitteln, die ansonsten gerne im Müll landen.

Trockene Semmeln, mehlige Äpfel, abgelaufene Produkte - dies alles wegzuwerfen sei zu schade, wie die Initiatoren der Kampagne finden. Und teuer, wie eine Studie der Universität für Bodenkultur ergeben hat. Pro Person und Jahr werden demnach in Österreich verwertbare Produkte im Wert von 150 Euro weggeworfen. Darunter nicht selten original verpackte Waren.

"Restl gibt es bei uns eigentlich nicht, wir verarbeiten Lebensmittel sozusagen vom Kopf bis zum Fuß", betonte der Chef des Hauses, Heinz Reitbauer. Er hat die Rezepte für die Aktion beigesteuert. Sie sind keine Anleitung für die Zubereitung von Haubenküche, sondern eben für "Restl"-Gerichte. Erdäpfel-Tortilla, Saure Rahmsuppe bzw. Früchte im Schlafrock sind etwa auf der Rolle zu finden.

Und diese ist ebenfalls umweltfreundlich, wie SCA-Marketing-Manager Thomas Ackerl, versicherte. Denn die "Economy"-Ausgabe der Küchenrolle, auf der die Rezepte aufgedruckt sind, zeichnet sich durch kleinere Blätter aus.

Ebenfalls mit im Team: Die steirische Saubermacher AG, ein international tätiges Abfallentsorgungsunternehmen mit Sitz in Graz. Eigentümer Hans Roth begründete das Engagement unter anderem damit, dass er wisse, wie viele noch zu verwertende Lebensmittel in den Bio-Tonnen landen. Geschäftsschädigend sei die Initiative für ihn aber nicht, zeigte er sich überzeugt. Er hoffe, dass mit dem ersparten Geld andere Sachen gekauft werden, die irgendwann ebenfalls entsorgt werden müssten.

Die Aktion "Restlos Genießen" wurde am Dienstag mit einem Restl-Kochen unter Promi-Beteiligung präsentiert - genauso wie die dazugehörende Homepage. Unter "http://www.restlos-geniessen.at" finden sich weitere Rezepte sowie Tipps und Tricks zur Vorratshaltung oder zum Einfrieren von Lebensmitteln.