"Müllerin Art" schmeckt auch mit Rotbarsch

Es muss nicht immer eine Forelle sein: Auch Rotbarsch, Dorsch, Seezunge oder Scholle lassen sich nach "Müllerin Art" zubereiten. Diese Fischarten haben eine ähnlich gut geeignete Konsistenz wie Forelle, so Experten. Für die "Müllerin Art" wird der Fisch sanft in Mehl gewälzt und dann gebraten. Das Mehl verhindert, dass er austrocknet, und lässt ihn außerdem knusprig werden.