412 Seiten über Bier

Bierguide 2010: 412 Seiten rund um Hopfen und Malz

Den Wegweiser für Freunde des Gerstensaftes gibt es in einer neuen Version: Am Mittwoch wurde der elfte Bierguide von "Standard"-Innenpolitikredakteur Conrad Seidl vorgestellt. Das Buch ist genau so dick wie die Jubiläumsausgabe im Vorjahr, Seidl hat wieder einige neue Spezialitäten in dem 412 Seiten starken Werk verpackt.

Ein Bierkalender mit allen wichtigen Veranstaltungen des Jahres, Darstellungen aller heimischen Brauereien und Museen zum Thema und Beschreibungen von 1.100 Lokalen sollen dem Anhänger von Hopfen und Malz garantieren, dass er sich im Angebot zurechtfindet. An Spezialitäten empfiehlt Seidl heuer ein Bourbon Oak Aged Stout aus der 1516 Brewing Company oder das von Stiegl produzierte Lungauer Gold, in dem 30 Prozent Lungauer Tauernroggen enthalten sind. Das Ergebnis ist ein helles, spritziges Bier mit einem deutlichen Walderdbeeraroma.

Aus der Leutschacher Brauerei kommt ein Weinbier, in dem zehn Prozent Morillon enthalten sind. Auch das Horny Betty aus dem Brauhaus Gusswerk empfiehlt Seidl: Dafür wurde das in der Naturmedizin als Potenzmittel eingesetzte "Geile Ziegenkraut" mitverbraut. Ebenfalls aus der 1516 Brewing Company kommt das Saphir Pils, das wegen der Hopfensorte so genannt wird.

Empfehlungen gibt es auch wie immer: Von ein bis fünf Krügerln vergab eine Jury, wobei 16 Lokale die höchsten Weihen bekamen.

INFO: "Conrad Seidls Bier Guide 2010", Wien 2010, 412 Seiten, ISBN 978-3-902645-48-7, Preis 14,90 Euro; http://www.kgv.at