So siegte der neue Zucker Stevia

Timeline

So siegte der neue Zucker Stevia

Der lange Weg des gesunden Zuckerstoffes Stevia hier im Überblick.

Große Zuckermittelhersteller stellten sich gegen ihn, Bücher über Stevia wurden öffentlich verbrannt - Bis vor kurzem kauften Stevia-Anhänger den süßen Stoff im Reformhaus unter der Aufschrift "Bademittelzusat". Das ist der Siegeszug von Stevia.

2011
2. Dezember 2011: Die EU gibt grünes Licht für Stevia. Damit ist der Zuckerersatz in Österreich legal.

2009
Vorläufige Zulassung in Frankreich

2008
Zulassung in Australien und Neuseeland

2007
Coca Cola reicht 24 Patente basierend auf Stevia als Süßstoff ein

1998
Öffentliche Verbrennungen von Stevia-Büchern und Rezeptbüchern in den USA, die Stevia als Komponente enthalten.

1994
Stevia ist in der USA erlaubt wenn es als Nahrungsergänzungsmittel verkauft wird und kein Hinweis auf seine Süßigkeit erfolgt.

1991
Die FDA (Food & Drug Administration, USA) blockiert die Verwendung von Stevia in einem "Import Alert“. In der Branche wird vermutet das sei auf Druck anderer Zuckerhersteller geschehen . Der Verkauf von Stevia-Produkten kommt zum Erliegen.

1990
Verfahrensfehler an der Studie von 1985 werden festgestellt.

1988
Stevia Natursüßstoff GmbH wird in Deutschland gegründet. Stevia wurde aber nicht als Lebensmittel zugelassen.

1985
Forschungsergebnisse aus der USA ergaben eine potentiell krebserregende Wirkung. Finanziert wurde die Studie vom Chemie-Riesen und Aspartam-Hersteller Monsanto. (1990 kamen englische Kollegen zu anderen Schlüssen bei gleichen Versuchen, siehe 1990)

1980er
Japan hat einen Verbrauch von 2000 Tonnen Stevia jährlich. Zwei Drittel davon bezieht das Land aus China, Taiwan, Thailand, Korea, Brasilien und Malaysien. Ein Drittel wird in Japan angebaut.

1970er
Umfangreiche toxikologische Untesuchungen führen in Japan zu uneingeschränkter Zulassung von Stevia und daraus hergestellten Produkten im Lebensmittelbereich.

1950er
Japan beginnt als erstes Land mit groß angelegten Untersuchungen.

1940er
England überlegt wegen Zuckerknappheit einen Zuckerersatzstoff in England anzubauen. Über Anbauexperimente hinaus passierte nichts.

1930er
Erste Studien ergeben Stevia ist nicht giftig für Hasen, Meerschweinchen und Hühner.

1920er
Stevia wird bereits auf Plantagen in Brasilien und Paraguay angebaut

1887 Moises Bertoni entdeckt die Pflanze Stevia Rebaudiana in Paraguays und gab ihr 1905 den Namen Stevia Rebaudiana Bertoni.