Orgasmus

Spontane Erregung

250 Orgasmen täglich sind zu viel

Wenn ein Höhepunkt auf den nächsten führt und nicht mehr aufhört - Von PSAS.

Aaaaaah! Orgasmen sind schön, lassen uns (mindestens) den ganzen nächsten Tag strahlen, sorgen für Entspannung und blasen den Alltag davon - Kurz gesagt: Orgasmen machen uns glücklich. Und wer kommt nicht gerne zwei, drei Mal hintereinander? Mühsam wird’s für Menschen mit der genitalen Erregungsstörung "PSAS“ - Sie kommen bis zu 250 Mal täglich!

So macht Sperma Frauen glücklich

Betroffene Frauen müssen nicht mal an Sex denken, um erregt zu sein und werden von den Orgasmen überrascht - Sie können sie nicht unterdrücken. So soll schon bereits ein vibrationsähnliches Geräusch - wie etwa das eines Föns einen Orgasmus auslösen können.

Das ist der Orgasmus einer Frau:

Über das Syndrom ist noch sehr wenig bekannt - 2001 wurde es erstmals wissenschaftlich dokumentiert. Ob eine Missbildung im Beckenbereich schuld ist oder zu stark durchblutete Geschlechtsorgane der Spontan-Orgasmus-Auslöser ist, ist noch nicht klar.

Bei Männern äußert sich das Syndrom anders: Sie haben keine Orgasmen, aber ein permanentes Gefühl kurz davor zu stehen.

Mehr zum Thema: Krankenschwester hat 100 Orgasmen am Tag

Sind Sie auf Facebook? Werden Sie Freund von Oe24-Gesundheit!

100 Sex-Fakten: 1/100
1. Bei Scheidenkrampf muss der Notarzt kommen
Den sogenannten Vaginismus gibt es – Dabei verkrampft der Beckenboden und ein Teil der Vaginalmuskulatur, ein Eindringen wird so erschwert. Die Horror-Vorstellung dass ein Scheidenkrampf während des Sex auftritt und das Paar nur durch Feuerwehr oder Rettung getrennt werden kann, stimmt aber keinesfalls.