Best of Paris Fashion Week

Rückblick

Best of Paris Fashion Week

Der Modezirkus hat ein Ende: die besten Shows und Highlights der Fashion Week in Paris.

Für Highlights der gesamten Fashion Week-Saison sorgte wieder einmal die Modemetropole Paris. Starauflauf in den ersten Reihen, skurrile Kreationen und Haute Couture der größten Modeschöpfer - keine andere Modewoche war so abwechslunsgreich. Den krönenden Abschluss bildeten am letzten Tag die Schauen von Chanel und Louis Vuitton, die mit aufwendigen Bühnenbildern und neuen Trends für das kommende Frühjahr für ein tolles Finale sorgten.

Skurrile Kreationen
Die Kreationen von Labels wie Balenciaga, Thierry Mugler und Rochas sorgten gleich zu Beginn der Fashion Week für fragende Blicke und Kopfschütteln. Sichtversperrende, überdimensionale Hüte, freizügige Stoffteile ohne Schnitt und Kontur sowie transparente, netzartige Kleider ließen eine große Frage offen: Wer soll diese Mode tragen?

Diashow: Skurriles von der Pariser Modewoche

Alien am Catwalk: diese Kreation von Gareth Pugh erregte Aufsehen.

Die neuen Kreationen von Thierry Mugler fielen durch ungewöhnliche Schnitte auf.

Seltsame Hutkreationen versperrten den Models die Sicht und erschwerten den Gang am Catwalk von Balenciaga.

Balenciaga

Seltsame Hutkreationen versperrten den Models die Sicht und erschwerten den Gang am Catwalk von Balenciaga.

Klobige Plateau- "Heels" von Gareth Pugh.

Gareth Pughs Kreationen erinnerten an Alien-Kostüme.

Gareth Pughs Kreationen erinnerten an Alien-Kostüme.

Gareth Pughs Kreationen erinnerten an Alien-Kostüme.

Gareth Pughs Kreationen erinnerten an Alien-Kostüme.

Bunte Kreation von Manish Arora

Küken-Kostüm von Peachoo Krejberg.

Peachoo Krejberg.

Freizügiges Modell von Guy Laroche.

Mini-Handtasche und Old-School-Look mit Kopftuch bei Rochas.

Nichts für den Alltag: Kreation von Thierry Mugler.



Starauflauf
Keine andere Modewoche war in den ersten Reihen glanzvoller besetzt. Fürstin Charlène reiste solo zur Modewoche und sah sich die Show von Akris an. Zu einer wahren Parade der Supermodels wurde das Defilee von Givenchy: Gisele Bündchen, Karolina Kurkova und Natalia Vodianova,  adelten den Catwalk, Naomi Campbell sah ihren Freundinnen zu.

Diashow: Paris Fashion Week 2011: Starauflauf

Fürstin Charlene mit Anna Wintour in der front row bei Akris.

Fürstin Charlene mit Anna Wintour in der front row bei Akris.

Salma Hayek mit Ehemann Francois-Henri Pinault und Kylie Mingoue bei Yves Saint Laurent

Dita von Teese bei Alexis Mabille

Kanye West bei Givenchy

Ornella Muti bei Givenchy

Jennifer Hudson bei Givenchy

Jennifer Hudson & Ciara bei Givenchy

Charlene bei Akris

Karolina Kurkova im sexy Nude-Look von Givenchy

Naomi Campbell. Supermodel beobachtete ihre Kolleginnen in der First Row von Givenchy.

Natalia Vodianova in heißem Stretch.

Parade der Supermodels:Bei Givenchy zeigt Bündchen sexy Legs.

Beste Robe. Das schönste Abendkleid von Gaultier.

Marlene-Stil. Anzug in Stahlblau von Gaultier.

Lingerie-Look. Bustier und Hotpants bei Gaultier.

Nadelstreif. Strenger Blazer & Spielhöschen.

Transparent. Nude und Netz, Akris

Go for Gold. Transparenz in Edelfarbe, Akris.

Hauchdünn. Zarter Chiffon in edlem Bronze von Akris



Galliano-Show
Auch die John Galliano-Show sorgte für viel Aufsehen. Es war die erste Kollektion des Labels, die ohne den Designer realisiert wurde. Die Models liefen in Puppen-Looks über die Bühne und präsentierten fließende Kleider in Pastellfarben, sowie romantische Looks die einen Hauch Nostalgie versprühten. So wie die Haute Couture-Kollektion von "Dior" wurde auch die aktuelle John Galliano Ready-to-Wear- Kollektion von Gallianos Assistent Bill Gaytten entworfen. Der Designer arbeitete 20 Jahre lang mit Galliano zusammen und setzte in der aktuellen Kollektion die charakteristischen Kennzeichen des Galliano-Stils um: Transparenz, Rüschen, Puff-Ärmel, assymetrische Schnitte und viel Schnickschnack.

Diashow: John Galliano F/S 2012