Kleiderfasten bis Ende 2018

Experiment bei Stern TV

Kleiderfasten bis Ende 2018

Das Thema Nachhaltigkeit wird immer mehr zum Schlagwort des Jahrzehnts. Bei allen Aspekten des Konsums werden ökologischen Aspekten immer mehr Beachtung geschenkt und dahinterliegende Mechanismen hinterfragt. Der in den vergangenen Jahrzehnten rapide angestiegene Umsatz von „Fast Fashion“ – billiger „Wegwerfmode“ – zieht sowohl Umwelt- als auch gesellschaftliche Probleme in den Herstellungsländern nach sich, die immer mehr Konsumenten beim Shopping nicht mehr ausblenden wollen. Der Trend zum „Kleider-“ oder „Shoppingfasten“ kann als logische Reaktion vieler Verbraucher auf diese Entwicklung gewertet werden.

Kleiderfasten bis Ende 2018

In der letzten Ausgabe von „Stern TV“ hat man sich dieser Thematik angenähert und zwei Probanden auf Shoppingdiät gesetzt. Bis Ende 2018 darf keine Kleidung mehr gekauft werden und die Garderobe wurde auf jene Sachen reduziert, welche die zwei teilnehmenden Frauen in den vergangenen sechs Monaten auch getragen haben. Nachdem die Schränke der zwei Frauen durchforstet und aussortiert wurden, blieb nur noch ein Bruchteil des ursprünglichen Inhalts über – damit müssen die Shopping-Pausierenden nun bis Ende des Jahres auskommen. Wer durchhält, wird mit einer Reise zu seiner Lieblingsdestination belohnt. Sehen Sie hier das Video zum Selbstversucht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum