30 Tage bis Weihnachten

30 Tage bis Weihnachten

In vier Wochen ist Weihnachten. Das war bis gestern ein beruhigendes Gefühl, denn: In meinem Vorzimmer wohnt ein Elch. Schon seit der vergangenen Weihnacht. Hübsch, mit Zipfelhaube zwischen dem Geweih.

Ah, Weihnachten, dachten die Leute, die im Jänner durch die Tür traten und sofort auf den Elch blickten. Dann hängten sie ihre Taschen aufs Geweih und waren froh, dass Weihnachten weit weg lag.
Im Februar schmückten die Kinder den Elch mit Lampions. Ah, Weihnachten, dachten die Leute, die ihre Kinder zu Faschingsfesten ablieferten, und waren froh, dass Weihnachten weit weg lag.

Der Sommer zog ins Land. Jemand sagte, dass jemand mal den Elch wegräumen sollte. Schließlich hätten wir August. Am Geweih des Elches baumelte eine nasse Kinderbadehose, oder zwei. Elch wegräumen? Ist da jemand?
Es wurde November. Wie schön, dachte ich. Zumindest der Elch ist da. So früh wie ich hat heuer keiner mit dem Dekorieren begonnen!

Vorgestern schlug das Schicksal zu – ein Fußball, dem Elch volley ins Hirn. Das war’s dann. Auch mit dem beruhigenden Gefühl, EINMAL was vor allen anderen …
In 30 Tagen ist Weihnachten. Muss Liste machen: Elch kaufen!

Autor: Uschi Fellner
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X