Die Sex-Trends 2018

Erotik-Updates

Die Sex-Trends 2018

Nicht alles was die Technik-Branche an Neuigkeiten hervorbringt, trägt tatsächlich zur Verbesserung der eigenen Sexualität bei, aber kleine Lust-Experimente - solo oder zu zweit - können nicht schaden. Sex-Gadgets werden immer "smarter" und erlauben Spielereien, die frischen Wind in das Schlafzimmer bringen können. Insbesondere für Paare, die eine Fernbeziehung führen, profitieren von den Toys der neuen Generation. Via Touch-Technologien kann man heutzutage dem Partner zum Höhepunkt verhelfen, selbst wenn man sich am anderen Ende der Welt befindet.

Playtime!

Die Sex-Toys-Branche boomt und versorgt uns mit neuen Orgasmus-Helfern für Mann und Frau.Das sind die größten Sextrends des Jahres 2018

Sex-Trends 2018 1/5

Die neuen Toys

2018 steht alles im Zeichen der Individualität: Die neue Generation der Sex-Toys lässt ich an die eigenen Bedürfnisse anpassen: Vibratoren lassen sich verbiegen (MysteryVibe Crescendo), via App steuern (vom Partner beispielsweise; We-Vibe Sync) oder ersetzen die klassische Vibration durch Luftstöße (Womanizer für Frauen) oder Oszillation (Hot Octopuss).

Die Vagina wird fit!

Kegel Weights sind kleine, eiförmige Gewichte, mit denen man den Beckenboden trainiert. Der Benefit: Wer eine fitte Vagina hat, erreicht noch bessere Orgasmen. Aber nicht nur das: Das Training mit den Gadgets beugt Inkontinenz vor.

Veganer Sex

Laut Studie haben Veganer besseren Sex. Aber mit Ernährung hat der neue Trend nichts zu tun. Immer mehr Kondom-Marken (z.B. Einhorn) und Gleitmittel (z.B. Rittex) werden ohne tierische Inhaltsstoffe hergestellt. Die meisten Kondome beinhalten nämlich Caseine, also Milchproteine, weshalb sie nicht vegan sind.

Virtual-Reality-Sex für beide Geschlechter

Pornos mit Panorama-Ausblick - und zwar nicht nur für Männer. Die Sparte der "Fast wie im echten Leben"-Pornos durch die Virtual-Reality-Brille boomt. Mittlerweile werden 360-Grad-Pornos auch für Frauen gedreht, denn die Nachfrage nach Erotik für den weiblichen Geschmack steigt.

Teledildonics

Für Paare in Fernbeziehungen haben wir die beste Nachricht des Jahres: Die Technologie namens Teledildonics ermöglicht es, über größere Distanzen in erotische Interaktion zu treten. Über Touch-Screens können die Vibratoren für Frauen und die Masturbatoren für Männer vom Partner gesteuert werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.