Victoria Beckham als Gastredakteurin für Glamour

Modekönigin

Victoria Beckham als Gastredakteurin für Glamour

Nach Singen und Modedesign, zückt sie den Bleistift und zeigt sich als kritische Journalistin.

Für die neueste Ausgabe der US-Glamour ist die 4-fache Mutter zu den Modejournalistinnen aufgestiegen. Eigentlich eine logische Fortsetzung ihrer Karriere, die sie vom Singen zum Modeln und hin zum Modedesign führte. Wer Mode kreiert, die sogar ausgezeichnet wird, darf auch über diese schreiben. Richtig?

Gesprächig
Natürlich wird sie trotzdem auch richtig in Szene gesetzt und so befindet sich im Magazin eine Fotostrecke, in der man sie, unter Anderem, in einem herrlichen Schaumbad sieht. Mit nichts als einem Krönchen geschmückt bläst sie uns neckisch den Schaum ins Gesicht. So sehen wir die dunkelhaarige Schönheit gerne. Im Interview mit Glamour plaudert sie offen über ihre Erfahrung als Gast-Redakteurin. „Es war sehr aufregend für mich zu sehen, wie meine Ideen zu Leben erweckt werden. Von den Farben der Schrift bis hin zu den Fotos, die ich ausgesucht habe und dem Casting“, erklärte Victoria. Die Septemberausgaben aller Magazine sind die wichtigsten des Jahres. Daher werden immer wieder große Stars gesucht, die die Titelbilder zieren. Diesen September wird Karlie Kloss die Vogue in Japan und Großbritannien zieren, während Keira Knightley das Cover des britischen Harper’s Bazaar ihr Eigen nennen kann.

Modewelt
In der Glamour Septemberaugabe gibt es von Victoria eine Liste an „Fashion Don’ts“: Dinge, die modetechnisch unbedingt vermieden werden sollten. Darunter befinden sich Segeltuchschuhe, Bermudas, Crocs, Nasenringe und hautfarbene Strumpfhosen. Über diese Teile hängt die Fashionista ein absolutes Ausgehverbot. Worüber sie noch brav plaudert, ist ihr berühmter Schmollmund, den sie auf Fotos immer zieht: „Ich habe eigentlich immer viel gelacht auf Fotos. Als ich in die Mode ging, habe ich damit aufgehört. (Lacht)  Die Mode hat mein Lächeln gestohlen. Ich sage nicht, dass das nicht ich bin, aber ich würde sagen, ich bin es nicht ganz….“.  Als ihr Mann David letztes Jahr in New York ihre Modeschau gesehen hat, war das eine Premiere. „Ich war total nervös über die Show, also rief ich ihn an und sagte: „Ich möchte, dass Du zu mir kommst und mich umarmst.“ Gesagt, getan. David war auch der erste Mann, der am Cover eines Frauen-Modemagazins (Elle) abgelichtet war.

Gerade eben erst hat er wieder gemodelt. Ob Victorias Show damals seine Einstiegsdroge war?

© www.glamour.com

VIDEO: Victoria Beckham bei Harvey Nichols