Neuer Ken in der Barbie-Familie

Süchtig nach OP‘s

Neuer Ken in der Barbie-Familie

Mit 17 hat sich Mauricio Galdi zum ersten Mal unter’s Messer gelegt. Er fand sich selbst nicht schön und wollte etwas an seinem Aussehen ändern. Heute, 10 Jahre und acht Operationen später, ist der Brasilianer der nächste Mann, dem der  Titel „Human Ken“ verliehen wurde. In seiner Heimat avancierte er zuletzt zu einer TV-Celebrity.

Seit seiner Kindheit ist Mauricio fasziniert von der ‚perfekten‘ Schönheit der Plastikpuppen. Als Junge beneidete er Mädchen, die mit ihren Barbies spielen durften. Mit dem Alter hat sich an dieser Faszination nichts geändert: Er selbst will wie ‚Ken‘ aussehen und scheut dafür weder Kosten noch Mühen, um sein Idealbild zu erreichen. Nasen-OP's, Injektionen und Auffüller verhalfen ihm zu seinem Plastik-Look.

Diashow Mauricio "Ken" Galdi

mauricio galdi

mauricio galdi

mauricio galdi

mauricio galdi

mauricio galdi

mauricio galdi

1 / 6

Mauricio ist nicht der erste Brasilianer, der dem Beauty-Wahn verfallen ist. Rodrigo Alves beansprucht ebenso den Titel des „menschlichen Ken“ für sich. Vor wenigen Tagen verstarb Celso Santebanes an den Folgen seiner Leukämierekrankung – auch er wollte eine menschliche Ken-Puppe aus seinem Körper formen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden