Brite starb 10 Minuten nach seiner Gattin

Nach 65 Jahren Ehe

Brite starb 10 Minuten nach seiner Gattin

1949 heirateten der britische Soldat Harry Stevenson und seine Mavis: 65 Jahre war das Paar unzertrennlich - bis in den Tod. Wie ihr Neffe Stephen Cresswell gestern bekanntgab, starben sie mit nur 10 Minuten Abstand in einem englischen Pflegeheim. Nachdem sich Mrs. Stevensons Gesundheitszustand zuletzt verschlechterte, musste sie in eine Spezialeinrichtung. Ihr Gatte weigerte sich, seine Frau alleine gehen zu lassen und bestand auf ein Bett in ihrem Zimmer. Bis zur letzten Sekunden blieb er an ihrer Seite.

Twitter © Twitter

Stephen Cresswell erzählte der britischen Daily Mirror, was ihm die Krankenpfleger über die letzten Stunden des Paares berichteten: "Als das Personal Harry mitteilte, dass sie verstorben war, vergoss er einige Tränen. Das nächste Mal, als sie nach ihm sahen, war er verstorben. Es waren weniger als 10 Minuten vergangen. Sie sagten mir, dass er in der ganzen letzten Nacht ihre Hand gehalten hat." Cresswell war überrascht von dem Tod seines Onkels zu hören. In seinen Augen war Harry körperlich noch fit. Dennoch sieht er in diesem schicksalshaften, gemeinsamen Tod eine lebenslangen Liebespaares das Postive: "Sie hätten nicht ohne einander leben wollen, also glaube ich, dass es das perfekte Ende war."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum