Slideshow

Sommerbräune verlängern

...

1. Feuchtigkeitspflege

Damit die Haut nach dem Sonnenbad nicht schuppt, unbedingt ausreichend After-Sun-Produkte auftragen. Damit der Prozess der Hauterneuerung verlangsamt wird und die Haut länger braun bleibt, benötigt sie nämlich viel Feuchtigkeit. Am besten helfen Cremes und Lotions die Inhaltsstoffe wie Shea-Butter, Urea, Jojobaöl, Aloe Vera oder Glycerin enthalten.

2. Schonwaschgang

Mit gebräunter Haut sollte man seine Duschgewohnheiten ändern. Denn zu heißes Wasser trocknet die Haut aus und fördert den Schuppungsprozess. Deshalb nur lauwarm duschen und statt Seife, sanfte Duschgels oder –öle verwenden. Nach dem Duschen die Haut nur ein wenig mit dem Handtuch abtupfen und nicht zu stark rubbeln.

3. Vorsicht mit Peelings

Auch Peelings begünstigen den Hauterneuerungsprozess, deshalb sollte man nach dem Sonnenbad darauf verzichten. Die Haut sollte nur vor dem Sonnenbad gepeelt werden, denn dann bleibt die Bräune optimal haften.

4. Nachbräunen

Decken Sie sich nach dem Sonnenbad mit feuchtigkeitsspendenden Produkten mit Selbstbräuner ein. Mittlerweile gibt es zahlreiche Cremes und Lotions im Drogeriefachhandel, die Ihnen dabei helfen die Bräune länger zu erhalten.

5. Richtige Ernährung

Ja, auch die Ernährung kann dazu beitragen, dass ihre Haut optimal mit Feuchtigkeit versorgt ist und die Sommerbräune länger sichtbar bleibt. Trinken Sie genug Wasser, ganz besonders Mineralwasser. Auch grüner Tee mit seinen Antioxidantien schont die Haut und somit auch die Bräune. Zucker und Fett sind eher kontraproduktiv, wenn man den sonnengküssten Teint erhalten möchte. Karotten sind was die Haut betrifft ein wahres Superfood. Sie versorgen den Körper mit Karotin, welches die Melaninproduktion anregt.