Beziehung nach 20 Jahren am Ende

Susan Sarandon und Tim Robbins trennen sich

Die US-Schauspieler Susan Sarandon und Tim Robbins haben sich getrennt. Das Paar sei mehr als 20 Jahre liiert gewesen.

Die beiden haben zwei gemeinsame Söhne, Jack (20) und Miles (17), waren aber nie verheiratet. Die beiden haben sich bereits im Laufe des Sommers getrennt, hieß es in einem gemeinsamen Statement. "Es wird keine weiteren Kommentare dazu geben."

Sarandon und Robbins hatten sich 1988 am Set zum Film "Annies Männer" kennengelernt. Später arbeiteten sie immer wieder zusammen, zum Beispiel am Drama "Dead Man Walking" über einen Mann in der Todeszelle: Sarandon erhielt für ihre Rolle als Ordensschwester den Oscar als Beste Hauptdarstellerin, Robbins arbeitete am Drehbuch mit und führte Regie. Robbins erhielt einen Oscar als Bester Nebendarsteller in "Mystic River" aus dem Jahr 2003. Beide waren außerdem politisch aktiv und liberal orientiert.