Paul McCartney hat schlechte Träume

Paul McCartney bekommt von seinen Live-Auftritten Albträume.

"Schauspieler erzählen oft, dass sie träumen, sie seien auf der Bühne und wüssten nicht, welches Stück aufgeführt wird. Das passiert mir als Musiker auch. Ich spiele etwas und die Leute fangen an, herauszugehen", erzählte der frühere Beatles-Star dem Boulevardblatt "The Sun".

Möglicherweise werden ihn noch einige schlechte Träume heimsuchen, bis er seine nächsten Live-Konzerte gibt. Außerdem erwägt McCartney, der gerade in London für seine neue CD "Good Evening New York City" wirbt, bald bei der britischen Castingshow "The X Factor" aufzutreten.