Britney Spears wird 28

Happy Birthday!

Britney Spears wird 28

Happy Birthday to you! Kaum ein Popstar sorgte in den vergangenen Jahren für mehr Schlagzeilen als Britney Spears.

1999 gelang der damals 18-jährigen Spears der Durchbruch mit ihrem ersten Album "Baby One More Time". Am 2. Dezember feiert die skandalumwitterte Sängerin, die in den letzten zehn Jahren zahlreiche Höhen und noch mehr Tiefen erlebt hat, ihren 28. Geburtstag.

Eigentlich war Britney längst weg vom Fenster, abgeschrieben von Fans und Kritikern, als die gefallene Pop-Prinzessin, geschiedene Ehefrau und entmündigte Mutter Ende 2008 mit ihrem Album "Circus" wie Phönix aus der Asche ins Rampenlicht zurückkehrte.

Ein Jahr zuvor hatte sich mit dem Album "Blackout", das bei Fans und Kritik nicht schlecht ankam, bereits ein zartes Comeback angedeutet, das ihr dann endgültig mit "Circus" gelingen sollte. Auch wenn Britney ihr Leben inzwischen wieder mehr in den Griff zu bekommen scheint, frei von Turbulenzen bleibt es nicht. Zuletzt sorgte sie mit einer Playback-Show in Australien für einen Sturm der Empörung. Dazu äußerte sie sich später einigermaßen kryptisch: "Ich höre, dass meine Show eine große Kontroverse ausgelöst hat", meinte sie. "Einige Reporter fanden sie gut und andere nicht. Ich bin für meine Fans in Australien."

Die letzten Jahre waren mehr als schwierig für Britney Spears: Wegen ihrer Skandale und Nervenprobleme hatte sie nach zweijährigem Tauziehen im Oktober 2007 das Sorgerecht für ihre kleinen Söhne Sean Preston und Jayden James an ihren früheren Ehemann Kevin Federline verloren.

Zwei Jahre hatte die Ehe mit dem Möchtegern-Rapper gehalten, dann gab Spears im November 2006 Federline per SMS den Laufpass. Es war bereits das Aus für ihre zweite Ehe: 2004 hatte die Sängerin in Las Vegas aus Jux ihren Sandkastenfreund Jason Alexander geheiratet - der Bund fürs Leben wurde aber schon nach 55 Stunden annulliert.

Nach dem Bruch mit Federline sorgte die frühere Pop-Prinzessin mit langen Partynächten, Alkohol-Exzessen, einer Kahlrasur und Auftritten in ultraknappen Outfits für Schlagzeilen. Es folgten abgebrochene Aufenthalte in Entzugskliniken und Verkehrsdelikte. Schließlich zog ein Richter in Los Angeles die Notbremse und sprach Spears das Sorgerecht für die Söhne ab. Die Boulevardpresse hatte sie längst zur "schlimmsten Mutter Hollywoods" abgestempelt. Anfang 2008 führten zwei psychische Zusammenbrüche schließlich sogar zu ihrer Entmündigung.

Inzwischen hat sich Britney Spears wieder gefangen. In ihrem Freundeskreis soll sie kürzlich herumerzählt haben, dass sie ihren Lebensgefährten und Berater Jason Trawick heiraten will. "Britney sagte, dass sie nicht im Geringsten daran zweifle, den Rest ihres Lebens mit Jason verbringen zu wollen", zitierte das "OK"-Magazin eine Freundin. Alle in Britneys Umfeld sind sich einig, dass das Paar gut zusammenpasse, und er auf sie guten Einfluss übe. Verlobt sind die beiden allerdings noch nicht.