Tricks Männerflüsterin Partnerschaft

Nehmen Sie die Zügel in die Hand!

Tricks einer Männerflüsterin

Expertentipps zum Thema 'Männer': So wird Ihr Schatz nach Ihrer Pfeife tanzen - und zwar freiwillig!

Eine glückliche ausgeglichene Beziehung führen, so wie Schauspieler Kevin Costner mit seiner Christine Baumgartner. Das Paar lebt seit eh und je wie frisch verliebt mit ihren drei gemeinsamen Kindern zusammen. Einen beachtlichen Anteil am Funktionieren der Beziehung hat die Dame im Haus: Christine Baumgartner. Denn sie ist eine wahre Männerflüsterin.

Wünschen Sie sich einen starken Partner, der ihnen trotzdem jeden Wunsch erfüllt? Alles kein Problem. Wir bieten Hilfestellung!

Mit 7 Strategien zum 'noch besseren Mann'
1. Fordern Sie ihn heraus
Gibt es etwas, was er schon ewig für Sie machen wollte - zum Beispiel ein Regal in der Abstellkammer anschrauben? Und er kommt einfach nicht dazu?

Kreieren Sie für ihn einen Wettkampf und appellieren Sie damit an seinen Sportsgeist. Sagen Sie dabei zu ihm: "Ist ziemlich schwierig, ich glaube nicht, dass du das kannst ..." Oder: "Schauen wir mal, wer schneller damit fertig ist!" Ein Mann liebt Herausforderungen, es wird ihn anspornen. Und er will siegen. Das stärkt ihn - und nützt Ihnen, denn am Ende hängt das Regal nach 2 Jahren in-der-Ecke-rumstehen.

2. Zeigen Sie Neugierde
Bei Ihnen sitzt ein verstockter Kerl zu Hause? Dann haben wir einen ausgezeichneten Tipp für Sie: Zeigen Sie Neugierde!

Regen Sie sich nicht ständig auf: "Was machst du denn da Seltsames?" Sagen Sie lieber: "Das ist ja interessant. Kannst du mir das erklären? Was macht dir denn daran einen solchen Spaß?" An seiner Körpersprache erkennt man sofort, ob es funktioniert: Sehen Sie ein leuchten in seinen Augen, haben Sie ein super Thema erwischt und die Männer kommen von ganz alleine in Fahrt. Selbst wenn Sie sich jetzt grottenlangweiliges Zeug über Navigations-Systeme anhören müssen, berchen Sie die kleine Technikstunde nicht ab. Denn der Effekt ist enorm: Er genießt Ihre Gegenwart, öffnet sich, spricht über unglaublich viele Dinge.

3. Geben Sie raffiniert nach
Das ist eine der schwierigsten Disziplinen einer Männerflüsterin.

Denn manchmal sind wir einfach nur sauer und uns ist einfach nach streiten. Jetzt ganz ehrlich, auch wenns doof ist: Besser ist es, mal nachzugeben. "Warum?" fragen Sie sich. Weil Männer den Kampf einfach lieben. Sie können zu einem gewissen Teil nichts dafür, es liegt in ihrer Evolution. Leider ist es so, dass wenn das männliche Druck verspürt, es automatisch den Gegendruck erhöht. Und dann werden im schlechtesten Fall zur Feindin. Deshalb der Trick: Fetzen Sie sich mal nicht endlos, sondern sagen Sie: "Okay, ich komm dir da entgegen." Sie werden sehen: Er ist plötzlich bereit zu tun, was Sie die ganze Zeit von ihm wollten. Verblüffend - und deswegen unbedingt einen Versuch wert.

4. Spielen Sie Detektivin
Es ist Zeit: Nehmen Sie Ihren Mann mal genau unter die Lupe! Dann durchschauen Sie all seine Eigenarten.

Zu oft zerbrechen wir über uns selbst den Kopf: Mach ich das richtig? Was sollte ich ändern? Lenken Sie den Fokus besser auf ihn und hören Sie aufmerksam zu. Beobachten Sie dabei seine Körpersprache: Fühlt er sich wohl? Ist er entspannt? Und wenn nicht: Wann geht es ihm gut? Und warum? Hintergrund: Wer genau beobachtet, entdeckt neue Stärken am anderen ("Eigentlich ist er ziemlich zielstrebig") und sammelt wichtige Informationen über seine ganz persönlichen Eigenarten. Wenn Sie zum Beispiel wissen, wann er entspannt ist, dann können Sie zu diesem Zeitpunkt gut "flüstern" - wenn er gereizt ist, können Sie es gleich vergessen: Nichts dringt dann zu ihm durch.

5. Akzeptieren Sie ihn
Jeder hat das schon hundertmal gehört: Männer sind vom Mars, Frauen von ... und so weiter. Aber die Theorie ist das eine. In der Praxis nörgeln wir rum und wollen ihn weich klopfen.

Veruchen Sie es doch mal so: Hören Sie auf, seine Schwächen und Eigenarten zu kritisieren. Lassen Sie ihm seine einsamen Stunden vor dem Computer, seine Fußball-Abende mit Freunden bei Ihnen auf der Couch ... Merkt er das, dann ist er Ihnen viel besser gesinnt - und tut viel mehr für Sie.

6. Schätzen Sie seine Leistung
Auch wenn er mal wieder unnützes Zeug anschleppt, wie eine digitale Wetterstation mit Radio- und Weckfunktion oder einen Dritt-Fernseher für die Küche...Regen Sie sich nicht auf. Sonst macht er sofort die Schotten dicht.

Wie auch Frauen will eine Mann keine Ablehnung, sondern Anerkennung. Und dafür tut er alles. Nutzen Sie das. Schleimen Sie nicht herum, sondern loben Sie ihn für konkrete Leistungen. Zeigen Sie Wertschätzung auch wenn es schwer fällt und Sie sich vorher auf die Lippen beißen müssen: "Toll, so erine digitale Wetterstation ist echt was praktisches. das hat uns wirklich gefehlt. Jetzt brauchen wir keinen Wetterbericht mehr zu schauen." Übrigens hilft diese Strategie auch in folgender Situation: Statt eines nörgeligen "Warum kommst du erst so spät heim?" ist ab und zu eine Anerkennung wie "Ach je, so lange musstest du heute arbeiten. Du Armer, soll ich dir etwas zu essen machen?" Diese Taktik ist viel effektvoller. Und vor Ihnen beiden liegt ein entspannterer Abend.

7. Machen Sie klare Ansagen
Männer können viel, aber Gedanken lesen gehört nicht dazu. Bleiben Sie sachlich, präzise und vermeiden Sie zu lange Ausschmückungen.

Und so unangenehm es ist, man kommt seinen Wünschen viel näher, wenn man sie exakt formuliert. Es hört sich zwar total unromantisch an, wenn Sie ihm sagen, was Sie sich zum Geburtstag wünschen. Es hat aber einen überzeugenden Vorteil: Sie bekommend dann auch tatsächlich was Sie sich wünschen. Statt zu ständig zu meckern: "Nie führst du mich Abends in ein schickes Restaurant aus!", sagen Sie besser: "Es war doch neulich so schön beim Italiener. Kannst du dort nicht wieder einen Tisch reservieren?" Männer fühlen sich wohler, wenn sie genau wissen, was uns glücklich macht.