Parship Studie: So ticken Singles 2024

Liebes-Fakten

Parship Studie: So ticken Singles 2024

Teilen

Liebe, Dating und Beziehungen im Jahr 2024: Wie glücklich sind Singles und Paare? Wie lieben Gen Z, Millennials und Baby-Boomer? Und wo lernen Liierte ihre Partner:innen kennen? Eine Studie nimmt diese Fragen genauer unter die Lupe.

Jede:r dritte in Österreich ist Single. Doch wie ticken die heimischen Singles? Eine aktuelle Studie der Dating-App Parship liefert nun Antworten - und zehn spannende Fakten. Für die vorliegende Studie hat Parship gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT AG 1.048 Personen im Alter von 18 – 69 Jahren zu ihrer aktuellen Liebessituation befragt.

Liebe 2024: 10 Fakten über Singles und Paare

Liebe 2024: 10 Fakten über Singles und Paare

© Getty Images
× Liebe 2024: 10 Fakten über Singles und Paare

1. Knapp ein Drittel zwischen 18 und 69 Jahren ist Single

Knapp jede:r Dritte zwischen 18 und 69 Jahren ist Single (30 Prozent). Bei den Männern ist der Anteil der Alleinstehenden mit 32 Prozent leicht höher als bei den Frauen (27 Prozent).

2. Gen Z ist Solo-Spitzenreiter

Jung und ungebunden: Den höchsten Single-Anteil weist die Altersgruppe zwischen 18 und 29 Jahren auf. 44 Prozent von ihnen führen keine Beziehung. Platz zwei im Single-Ranking belegen die 60- bis 69-Jährigen: Ein Drittel von ihnen (33 Prozent) ist solo unterwegs. Der geringste Anteil Alleinstehender findet sich mit 22 Prozent in der Altersgruppe 30 bis 39 Jahre.

3. Jede:r dritte Gen-Z-Single hatte noch keine Beziehung

In der Gen Z finden sich nicht nur die meisten Singles, 31 Prozent der Alleinstehenden dieser Generation geben an, noch nie eine Beziehung geführt zu haben. Im Durchschnitt hatten 13 Prozent aller Singles noch keine:n feste:n Partner:in.

4. Glückliche Singles daten mehr

Jede:r dritte Single (32 Prozent), der sich als äußerst glücklich beschreibt, nutzt aktuell Dating-Apps. Generell nehmen zufriedene Menschen mehr aktiv am Dating teil. Nur 11 Prozent von den äußerst Glücklichen geben an, keine Beziehung zu suchen. Bei den äußerst Unglücklichen lehnen aktuell doppelt so viele (22 Prozent) die Partnersuche ab.

5. Jede:r Vierte zwischen 18 und 49 Jahren fand aktuelle Beziehung online

Wo lernen die Menschen hierzulande ihre:n Partner:in kennen? Auf Platz eins liegt der Freundeskreis, gefolgt von Dating-Apps und Online-Partnervermittlungen. Knapp ein Viertel (24 Prozent) der Liierten zwischen 18 und 49 Jahren hat den aktuellen Herzensmenschen online kennengelernt. Die Gen Z ist dabei genauso erfolgreich wie Millennials und die Gen X. Weniger aussichtsreich ist die Partnersuche beim Ausgehen in Bars bzw. Clubs oder bei der Arbeit – nur für je 15 Prozent hat die aktuelle Beziehung so ihren Anfang genommen.

6. 30 Jahre Beziehung schafft jede:r zweite Liierte zwischen 60 und 69 Jahren

Gut zwei Drittel (70 Prozent) der Menschen zwischen 18 und 69 Jahren sind in einer Beziehung. Spitzenreiter in puncto Langzeitbeziehung ist die ältere Generation zwischen 60 und 69 Jahren. Stolze 53 Prozent der Liierten dieser Altersklasse befinden sich bereits seit dreißig Jahren oder länger in einer Partnerschaft.

7. 3 von 4 Vergebenen sind glücklich mit ihrem Leben

Beziehungen machen offenbar happy: Stolze 76 Prozent der 18- bis 69-Jährigen, die sich in einer Partnerschaft befinden, bezeichnen sich als eher bis äußerst glücklich mit ihrem Leben. Damit sinkt der Wert zwar im Vergleich zum Vorjahr (81 Prozent), bleibt aber auf einem hohen Niveau. Zum Vergleich: Bei den Singles geben hingegen nur 58 Prozent an, grundsätzlich happy zu sein.

8. Knapp die Hälfte der Liierten ist verheiratet

Nahezu jede zweite Person, die in Deutschland eine Beziehung führt, ist verheiratet (46 Prozent). Während bei den 18- bis 29-Jährigen jede:r Fünfte (19 Prozent) seinem Herzensmenschen das Ja-Wort gegeben hat, bewegen sich alle anderen Altersklassen bei ähnlichen Werten (30- bis 39-Jährige: 51 Prozent; 60- bis 69-Jährige: 55 Prozent).

9. Jede:r Zweite zwischen 18 und 69 Jahren hat Kinder; jede:r Vierte möchte keine

56 Prozent der Menschen zwischen 18 und 69 Jahren haben Nachwuchs. Wer bereits Kinder hat, hat meistens zwei. Nur 2 Prozent der Befragten zählen mehr als drei Kinder. Einen bislang noch unerfüllten Kinderwunsch geben 20 Prozent an, hingegen möchten 24 Prozent grundsätzlich keinen Nachwuchs. Übrigens: Mehr als ein Drittel aller Singles (36 Prozent) gibt an, mindestens ein Kind zu haben.

10. Knapp jede:r Zehnte liebt queer

87 Prozent der Menschen bezeichnen sich als heterosexuell, etwas mehr als 4 Prozent als homosexuell, weitere 4 Prozent als bisexuell und knapp 1 Prozent gibt eine andere sexuelle Orientierung an. Unter den 18- bis 29-Jährigen findet sich der höchste Anteil an queeren Personen. In dieser Altersklasse hat jede:r zehnte eine Vorliebe für zwei Geschlechter, auch der Anteil der Homosexuellen liegt mit 5 Prozent leicht über dem Durchschnitt.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo