5 Gründe, warum man alleine verreisen sollte

Singles aufgepasst!

5 Gründe, warum man alleine verreisen sollte

Jetzt ist der beste Zeitpunkt, um sich in Ruhe Gedanken über den nächsten (Sommer-)urlaub zu machen – ganz egal, wie der aktuelle Beziehungsstatus aussieht. „Die meisten der Ängste vor dem Reisen alleine sind unbegründet. Auch ohne Partner kann man einen wunderschönen und sicheren Urlaub verbringen“, erklärt Cornelia Lindner, Programmleiterin Sprachkurse im Ausland bei EF Sprachreisen und ergänzt: „Insbesondere Sprachreisen eignen sich hervorragend für Singles, da sie ohne Begleitung schneller Anschluss finden und ihre Fremdsprachenkenntnisse effizienter verbessern“. Lindner fasst die weiteren Vorteile des Alleinreisens in fünf Punkten zusammen.

5 gute Gründe für Single-Trips 1/5
Die Planung gestaltet sich einfach

Nicht selten beginnt die Reiseplanung bei Paaren und Familien bereits bei der Wahl der Destination oder des Datums mit Diskussionen und Unstimmigkeiten. Als Alleinreisender kann man ausschließlich nach seinen eigenen Vorlieben planen und seinen Urlaub genau danach gestalten.
Man lernt eine neue Destination und sich selbst besser kennen

Auf Reisen ohne eine Begleitperson hat man mehr Zeit für sich selbst und kann daher in aller Ruhe seinen Gedanken nachgehen. Neue Destinationen können sorgfältiger entdeckt werden, da man leichter, häufiger und intensiver mit neuen Kulturen in Kontakt kommt. Gerade bei Reisen zu zweit schenkt man seinem Reisepartner meist viel Aufmerksamkeit, wodurch man nicht so offen auf Einheimische zugehen kann.Und wer in der Ferne neue Bekannschaften schließen will, der sollte Gruppenaktivitäten in Betracht ziehen. Beispielsweise ein Sprachkurs: Teilnehmer an Sprachreisen von EF können in ihren Kursen Menschen aus allen Teilen der Welt kennenlernen, sich mit ihnen austauschen und Einblicke in unterschiedliche Kulturen gewinnen.
Man beweist Mut und ist unabhängig

Es ist nicht ungewöhnlich, vor der ersten Auslandsreise alleine Bedenken oder ein wenig Angst zu haben. Danach blickt man jedoch nicht nur auf viele neue, interessante Eindrücke zurück, sondern hat sich selbst auch Mut bewiesen. Die während des Auslandsaufenthalts erlangte Unabhängigkeit und das gestärkte Selbstvertrauen bleiben einem auch weit nach der Heimreise erhalten. Das Gefühl der Freiheit kann man kaum woanders so intensiv erleben wie im Ausland.
Man muss keine Kompromisse eingehen

Gerade in der „schönsten Zeit des Jahres“ macht man nicht immer gerne Zugeständnisse, die fallweise die Freude am langersehnten Urlaub mindern könnten. Als Alleinreisender muss man keinerlei Kompromisse eingehen und kann sich immer ganz seinen Vorlieben widmen.
 
Man kann spontan und ohne Rücksichtnahme entscheiden

Spontane Ideen sind oft die besten. Diese können immer und jederzeit realisiert werden, da man eigenständig Entscheidungen treffen kann. Man wirklich immer genau das machen, worauf man gerade Lust hat und muss sich nicht mit dem Partner oder der Familie abstimmen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum