Wohntrends
Wohntrends
Wohntrends
Wohntrends
Wohntrends
Wohntrends
Wohntrends
Wohntrends
Wohntrends
Wohntrends
Wohntrends
Wohntrends
Wohntrends
Wohntrends
Wohntrends
Wohntrends
Wohntrends
Wohntrends
Wohntrends

Wohntrends

Auf der "Heimtextil 2010" herrschte Aufbruchstimmung. Die Branche hat keine Lust mehr auf Trübsal. VIDEO & Slideshow!

Futurustic, Temptation, Hypernature und Intuition.
Diese Trends stellen nachhaltigen Öko-Luxus, Tradition und Moderne, Natur und Innovation sowie spontane Kreativität in den Fokus.

Futurustic

Futurustic zeigt Schlichtheit mit hohem Qualitätsanspruch

Die Textilbranche hat sich spätestens seit 2005 anlässlich des World Wide Fund for Nature (WWF) Reports damit auseinandergesetzt, dass die Ressourcen der Erde gepflegt und geschützt werden müssen. Das spiegelt sich seit 2007, in dem die Ethical Fashionweek stattfand, auch in den Trendströmungen wieder. Die Trendaussage Futurustic stellt diesen Zusammenhang her und Aspekte von Authentizität mit Raffinesse sowie den ökologischen Gedanken in den Mittelpunkt. Futurustic konzentriert sich ästhetisch auf die Feinheiten, feines Flechtwerk und schaumiges Volumen sowie auf Natur- und Erdfarben. So symbolisiert die Ausprägung Refined roots unregelmäßige Strukturen wie in der Natur – ein „Back to the roots“ in moderner Interpretation. Lesstravagance beschreibt, dass weniger mehr ist, und behandelt einfache Materialien qualitativ hochwertig. Der sogenannte Eco-Luxus zeigt sich hier in der Vermischung von schlichten und einfachen Stilvarianten mit elementaren Formen der Extravaganz. Die dritte Ausrichtung Infinite time ist eine Kombination zwischen Rohmaterialien und sanften Materialien. Das Interior Setting spiegelt einen zeitlosen Komfort mit beruhigender Kraft und ein rustikales Vertrauen in die Zukunft wider.

Temptation

Temptation schafft Privatsphäre aus Tradition und Moderne

Temptation soll in Zeiten der Technologie, des Internets und des öffentlichen Lebens die Sinne ansprechen. Während der Mensch immer mehr vernetzt ist, wird der Wunsch nach Privatsphäre immer größer, und die Suche nach den inneren Werten wächst. Zeitlose Formen werden mit überraschenden Neuentwicklungen versehen und mit klassischen Formen interpretiert. Die gesuchte Privatsphäre verdeutlicht sich im Interior Design in Form von Cocoon-ähnlichen Mini-Salons. Es wird mit „verbotenen“ Farben gearbeitet, wie zum Beispiel Absinth- und Rotweintönen.
Eines der Unterthemen von Temptation ist Intimate sphere, hier wird der Look des Abgenutzen für moderne Beschichtungen übernommen. Irresistible staging stellt mit großer Freude das Verhältnis von Altem und Neuen, Echtem und Nachgemachtem auf den Kopf und schafft somit eine geheimnisvolle Atmosphäre der Fantasie. Durch die Gegensätze von Materialien wie etwa transparentem, farbigem Kunststoff und klassischen Bordüren und Posamenten zeigt sich die wiederentdeckte Freiheit der Kreativität. Digital classics verwischt die Grenze zwischen Realem und Virtuellem und zeigt eine Reise zwischen Fantasie und Gegenwart. Klassisches wird neu interpretiert und verarbeitet zeitlose Elemente.

Hypernature

Hypernature transportiert die Frische der Natur in die Großstadt

Frische und urbane Farben werden hier mit Smog-Tönen kombiniert. Kraft und Energie kommen so neu ins städtische Leben und schaffen eine Harmonie zwischen Sinnlichkeit und Innovation. Hypernature baut auf transparente Materialien mit natürlichen Geweben wie etwa aus Soja und Bambus. Beneficial innovations verleiht durch Ton-in-Ton-Stickereien den eher modernen und rationalen Elementen einen Hauch von Wärme und ist so sinnlich wie raffiniert. Die Symbiose mit der Natur wird in Organotech durch einen Hauch von Frische deutlich. Hybride Materialien bringen mehr Poesie in die Einrichtung und schaffen durch die Überlagerung von Stoffen und Licht Schatteneffekte. Eine Kreation aus weichen, leuchtenden Lichtgebilden, Schichtungen und feinen Sinnestäuschungen transportiert die Layering reality: Die Annäherung der Realität an die Poesie steht hierbei im Mittelpunkt.

Intuition

Intuition: Explosion der guten Laune und der bunten Farben

Nach den aktuellen Krisenzeiten positioniert sich jetzt die Kreativität wieder neu. Bunte, zeitgenössische Farben zeigen spontane Kreativität – verschiedene Muster aus unterschiedlichen Kulturen spiegeln die universelle Sprache wider. Die intuitive Geografie überrascht durch Form und Farbe und kombiniert Plastik mit nachhaltigen Materialien. Freiheit und Spontaneität resultieren in Impulsive creativity mit kräftigen Farben und naiven, bildlichen Mustern – es entsteht eine dynamische Architektur. Graphic fascination haucht der Funktionalität Leben ein. Drucke und Oberflächenbeläge spielen mit den Formen und bringen gute Laune in das kreative Zuhause. Ebenso kontrastreich ist Magic simplicity, das einen spontanen Optimismus in die Innenausstattung trägt und leuchtende Farben auf neutrale Töne treffen lässt.