Wenn das schlechte Gewissen drückt

Wenn das schlechte Gewissen drückt

Sie können nicht mit ihrer Mutter den Muttertag verbringen?

Jede Mutter hat Verständnis für die Situation des Kindes, gasnz egal wie alt "das Kind" nun ist, wenn das Verhältnis ursprünglich in Ordnung ist. Kind bleibt man ja ein Leben lang.
Das soll nicht heißen, dass ein Anruf genügt und es damit getan ist. Wenn ihre Mutter aber genau weiß, warum Sie verhindert sind, am Muttertag zur ihr zu kommen, dann ist es oft halb so schlimm.
Sind Sie also beruflich verhindert, haben Sie andere Gründe , warum es diesmal einfach nicht geht, dann sagen Sie es frei heraus und ihre Mutter wird Sie verstehen.

Alternativen:

  • Planen Sie Zeit für ein längeres Telefonat ein.
  • Schicken Sie Blumen!
  • Schreiben Sie ihrer Mutter einen Brief, der auch rechtzeitig ankommt.
  • Bitten sie einen Familienangehörigen oder die Nachbarin, ihrer Mutter etwas als Überraschung von ihnen zu übergeben.
  • Legen Sie einen anderen Tag fest, an dem Sie mit ihrer Mutter etwas unternehmen.
  • Sollte ihre Mutter in einer anderen Stadt wohnen, schicken Sie ihr ein Erste-Klasse Bahnticket, das sie bequem zu Ihnen bringt!.

"Ich muss meine Mutter besuchen, ich kann das ganze Wochenende vergessen!".
Nicht selten hört man dieser Tage solche oder ähnlich Aussagen.

Im Naikan, (Naikan ist eine einfache, meditative Methode der Selbstbetrachtung und Selbstheilung), stellt man sich immer 3 Fragen über Beziehungen:
Was hat der Mensch für mich getan?
Was habe ich für den Menschen getan?
Welche Schwierigkeiten habe ich diesem Menschen gemacht?

Geschenktipp: Pflanze "Beste Mama" auf den Blättern bei Amazon

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum