Blattpflanze Calathea gedeiht bei Zimmertemperatur

Als ursprüngliche Urwaldbewohnerin bevorzugt die Blattpflanze 'Calathea crocata' einen warmen Platz ohne direkte Sonne. Sie schätzt Temperaturen von 21 Grad aufwärts, so Experten. Ganz wichtig für ihr gutes Gedeihen ist auch eine hohe Luftfeuchtigkeit. Deshalb ist es ratsam, die Pflanze öfters zu besprühen. Außerdem braucht die Calathea gleichmäßig feucht gehaltene Pflanzerde.

Vom Frühjahr bis zum Herbst darf alle zwei Wochen gedüngt werden, im Winter reicht eine Düngergabe im Abstand von sechs Wochen. An die 300 Arten der Calathea sind im tropischen Regenwald Südamerikas zu Hause. Die 'Calathea crocata' kam 1875 aus Brasilien nach Europa. Die Blätter haben eine einfarbige, dunkelgrüne Oberseite und eine kräftig violett-rote Unterseite. Der Wuchs ist buschig, und über den Blättern erheben sich leuchtend safrangelbe, zapfenförmige Blütenstände. Sie bestehen aus Hochblättern, zwischen denen kleine, unscheinbare Blüten sitzen.