Johnson & Johnson büßt iweiter Umsatz ein

Der Überschuss stieg dagegen auch dank Kosteneinsparungen leicht um 1,1 Prozent auf 3,3 Mrd. Dollar und übertraf damit die Erwartungen. Der Konzern hob auch seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr etwas an.

Nach der Vorlage der Bilanzzahlen sind die Aktien von Johnson & Johnson vorbörslich ins Minus gedreht. "Vielleicht stört der Rückgang beim Umsatz", mutmaßte ein Händler in Frankfurt. Die Investoren schauten wieder mehr auf die Umsatzzahlen als auf die Gewinnzahlen. Am Vortag hatten die Börsen sich allerdings an einer Gewinnsteigerung von Philips bei gleichzeitigem Umsatzrückgang nicht gestört. J&J fielen in New York vorbörslich um 1,6 Prozent auf 61,55 Dollar.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum