So bleiben die Zähne länger gesund

Gesund-Check

So bleiben die Zähne länger gesund

6. Teil der Serie. Dr. Walter Wadsak gibt Tipps, wie Sie länger schön lächeln können.

Jeder kann sie bekommen, keiner will sie. Und doch werden wir irgendwann damit konfrontiert: Zahnschmerzen.  ÖSTERREICH widmet den 6. Teil der großen Gesundheits-Serie dem Kauorgan. 32 Zähne hat das Erwachsenengebiss. Sie sorgen für die Zerkleinerung der Nahrung und sind optisches Aushängeschild. Aber wenn Bakterien an Zahn und Zahnfleisch nagen, vergeht uns auch das schönste Lächeln

Der Zahn.
„Ein Zahn besteht aus Krone, Zahnhals und Zahnwurzel. Die Wurzel steckt im Zahnfleisch – der Zahnhals liegt umgeben vom Zahnfleischrand im Übergang von Wurzel zu Krone. Die Zahnkrone selbst ist von Zahnschmelz überzogen. Er schützt unseren Zahn vor dem größten Zahnfeind: Karies“, erklärt Zahnprofi Dr. Walter Wadsak den Zahnaufbau im ÖSTERREICH-Gespräch. Das A und O gesunder Zähne ist die Pflege. „Und zwar die rechtzeitige Vorbeugung“, so Wadsak. Ein wesentlicher Kernpunkt ist das Zähneputzen, bei dem mindestens einmal am Tag alle Flächen perfekt gereinigt werden sollten. Für die Zwischenräume gibt es spezielle Zahnzwischenraumbürstchen.

Richtiges Zähneputzen.
„Die Handzahnbürste sollte mittelhart bis eher weich sein – damit der Zahnschmelz nicht beleidigt wird – und möglichst in kleinkreisenden Bewegungen auf einer Seite beginnen“, rät Wadsak.


Zahn-Experte Dr. Wadsak gibt ÖSTERREICH-Lesern kostenlosen Rat: gesundheit@oe24.at.

Blättern Sie für Zahnpflege-Tipps von Dr. Wadsak auf Seite 2

 Walter Wadsak gibt Tipps, wie Sie Ihre Zähne gesund erhalten.

1. Zähne putzen
„Mindestens ein Mal täglich müssen die Zähne geputzt werden, dabei sollten die Zahnzwischenräume nicht vergessen werden, vor allem vor dem Schlafengehen.“

2. Wasser trinken
„Trinken Sie nicht nur Fruchtsäfte. Der Flüssigkeitshaushalt sollte mit möglichst viel Wasser ergänzt werden.“

3. Süßigkeiten
„Vermeiden Sie süße Snacks zwischendurch. Wenn Sie naschen, dann bitte alles auf einmal, denn für die Zähne gilt das Ereignis und nicht die Menge.“

4. Profi-Zahnreinigung
„Sie sollten Ihre Zähne regelmäßig professionell beim Zahnarzt reinigen lassen. Das ist individuell, ich empfehle zwischen 1- bis 4-mal jährlich. Die Kosten dafür liegen zwischen 80 und 140 Euro. Das ist von Zahnarzt zu Zahnarzt unterschiedlich.

5. Honig
„Oft wird statt Zucker Honig in Tees verwendet. Vergessen Sie dabei nicht, dass Honig der Tod für Zähne ist.“
 

Blättern Sie für den Karies-Test auf Seite 3

1. Gehen Sie regelmäßig zum Zahnarzt?
A. Ja (0)
B. Nein  (2)

2. Reagieren Ihre Zahnhälse auf Kaltes?
A. Ja (3)
B. Nein (0)

3. Wie oft trinken Sie Saft?
A. 1 Glas täglich (1)
B. Mehr als 1 Glas (3)

4. Wissen Sie wie Karies entsteht?
A. Ja (0)
B. Nein (3 )

5. Benutzen Sie Mundspülungen?

A. Ja (0)
B. Nein (2)

 

6. Kauen Sie zuckerfreien Kaugummi?
A. Ja (0)
B. Nein (2)

7. Trinken Sie Tee/Kaffee mit Zucker?
A. Ja (2)
B. Nein (0)

8. Reinigen Sie Ihre Zähne mit Zahnseide?
A. Ja (0)
B. Nein (1)

9. Wie oft essen Sie Süßigkeiten?
A. Täglich (3)
B. Max. 1 x Woche (0)

10. Ist Ihre Zahnpaste fluoridhaltig?
A. Ja (0)
B. Nein (3)

Blättern Sie für die Auswertung  auf Seite 4

Test-Auswertung: Habe ich Karies?

0–5 Punkte:
Der Zustand ­Ihrer Zähne ist sehr gut und Ihr Kariesrisiko gering.

6–10 Punkte:
Ihre Zahngesundheit ist bereits angeknabbert: Sie haben einige Schwachstellen in Ihrem Gebiss und sollten Ihren Zähnen daher besondere Pflege gönnen.

Ab 11 Punkte:
Ihre Zähne zeigen ernsthafte Schäden, und Sie sollten sich von einem kompetenten Zahnarzt einen Behandlungsplan erstellen lassen. Stellen Sie Ihre Essgewohnheiten um und machen Sie Ihre Mundpflege zu allerobersten Priorität.